Was für Frau nicht zumutbar ist, soll Mann übernehmen? Wann bekommen wir auch noch die Austragungspflichten für die 1,4 Kinder, die das Weib durchschnittlich "anweltet", gleichstellend übertragen

Was möchte ich einmal werden? Darauf geben viele Mädchen ähnliche Antworten und entscheiden sich alljährlich mehrheitlich für typische “Frauenberufe” und “Frauenfächer” wie Bürokauffrau oder Arzthelferin, Sprach- und Kulturwissenschaften.

Das neue Dossier auf frauenmachenkarriere.de zeigt, wie junge Frauen ihr Berufswahlspektrum im naturwissenschaftlich-technischen Bereich erweitern können, um sich neue Zukunftsperspektiven zu eröffnen. Porträts von Frauen in diesen Berufsfeldern geben einen Einblick in außergewöhnliche Tätigkeiten. Tipps für Berufsfindung, Ausbildung sowie den Berufseinstieg runden das Dossier ab [hier]

*****************************************************

****************************

*************

Fantastisch – und Jungen sollen dann die Berufe übernehmen, wovon man Mädchen abhalten will.

WikiMANNia:

(Jungen)Arbeitslosigkeit

Bildung

Zukunftstag

Karriere

*****************************************************

****************************

**************

Frauen an die Macht und entmachtet den machtbessenen Mann:

Frauenministin und weibliche Schutzbeauftragtin: Schröderlie:

"Da müssen wir selbstbewusster und fordernder werden. Es möge doch endlich Schluss gemacht werden mit jenen "Präsenzritualen", wonach nur solche Mitarbeiter als effektiv gelten, die 70 Stunden pro Woche an ihrem Schreibtisch sitzen.

Frauen wollen so nicht leben und arbeiten!

Besonders dann nicht, wenn daneben auch noch eine Familie Platz haben soll. Es müsse auch möglich sein, in einer 30-Stunden-Stelle eine Führungsposition zu übernehmen."

Schröders Überlegungen laufen hinaus auf die Vorstellung, dass man Unternehmer nur lange genug mit guten Ideen und Polit-Pädagogik traktieren muss; irgendwann richtet sich dann alles von selbst.

Auf eine Quote will die Ministerin jedenfalls verzichten, denn diese wäre letztlich eine «Kapitulation der Politik». !!! !!! !!!

( die Eu- frau- und Herrschaften sind aber schon so weit, dass sie die Ouote per Erlass erzwingen wollen- das weis auch die liebe Frau Schröder und sie wird sie durchsetzen, wenn sich mutige Männer nicht verdrängen lassen- da bin ich mir absolut sicher…….)

************************************************

*************************

**************

…wir Männer können doch noch unangeweibert und unqoutiert in die Unterwelt verschwinden…und die Macht über die Scheiße ausüben und wegräumen-  die von Frauen- als Kanalarbeiter…..

 

*********************************************************

*******************************

**************

 

Christine Bortenl, Managerin des Jahres 2007:

…..statt der gläsernen decke sehe ich etwas ganz anderes: die warme badewanne, in der frauen sich so gerne tummeln. Traut sich eine heraus, steht sie plötzlich alleine und frierend da. Doch wer karriere machen will, muss raus aus der wohligen wanne! Meine erfahrung: viele frauen wollen gar nicht in führung gehen mit den ganzen konsequenzen wie verantwortung tragen, ungewisse entscheidungen fällen, länger und mal am wochenende arbeiten. Die unannehmlichkeiten einer karriere sind es vielen nicht wert.
*
Abgesehen davon stellt eine Frauenquote eine Diskriminierung von Männern da, und viele sehen das eben nicht als positiv an…..

Den Aufstieg einer Frau zu einer höheren Position hemmt nicht der Chef, sondern seine Sekretärin.

Lore Lorentz 1920 – 1994

2 Gedanken zu “Was für Frau nicht zumutbar ist, soll Mann übernehmen? Wann bekommen wir auch noch die Austragungspflichten für die 1,4 Kinder, die das Weib durchschnittlich "anweltet", gleichstellend übertragen

  1. Die Wehrpflicht ist nur die konsequente Extrem-Schlußfolgerung aus der widerlichen Einstellung, die in der Überschrift knapp und treffend ausgedrückt ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.