Neues von der BRD GmbH und ihren Sklaven

Neues aus der Anstalt vom 13.04.2010 – Georg Schramm über Afghanistan

Das skandalöse Köhler-Interview über den Einsatz in Afghanistan

Ludwig Erhard-  Buch “Wohlstand für alle”

Es bedeutet wirklich keine Übertreibung, wenn ich behaupte, daß ein auf Verbot gegründetes Kartellrecht als das unentbehrliche ‘wirtschaftliche Grundgesetz’ zu gelten hat. Versagt der Staat auf diesem Felde, dann ist es auch bald um die ‘Soziale Marktwirtschaft’ geschehen. Dieses hier verkündete Prinzip zwingt dazu, keinem Staatsbürger die Macht einzuräumen, die individuelle Freiheit unterdrücken oder sie namens einer falsch verstandenen Freiheit einschränken zu dürfen. ‘Wohlstand für alle’ und ‘Wohlstand durch Wettbewerb’ gehören untrennbar zusammen; das erste Postulat kennzeichnet das Ziel, das zweite den Weg, der zu diesem Ziel führt.

(Wohlstand für alle, 1957)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.