"Die (männliche) Beschneidung ist das am besten akzeptierte Verbrechen in der Weltgeschichte",

teilte der israelische Anti- beschneidungsaktivist Enosch mit….

Der Herr hat´s  (dem Penis die Vorhaut) gegeben, seine irdischen Stellvertreter hat sie ( ihm) in seinem Auftrag genommen

Tel Aviv

Israel fordert Machtwort Merkels beim Thema Beschneidungen

"Israels Innenminister, Eli Jischai, hat Kanzlerin Angela Merkel aufgefordert, sich für das Recht auf Beschneidungen einzusetzen. Juden in Deutschland dürften nicht gezwungen werden, sich zwischen der Einhaltung nationaler oder göttlicher Gesetze entscheiden zu müssen, schreibt der Vorsitzende der strengreligiösen Schas-Partei in einem Brief an Merkel. Er reagierte damit auf eine weitere Strafanzeige in Deutschland wegen Körperverletzung gegen einen Rabbiner, der eine kleinen Jungen beschnitten hatte. Israels Außenministerium kritisierte den Brief Jischais als unabgesprochen."

dpa

"Als stellvertretender Ministerpräsident, Innenminister und Vorsitzender der größten religiösen Partei Israels, aber vor allem als Jude, bitte ich Sie, es Juden zu ermöglichen ihr jüdisches Leben in Deutschland mit Stolz führen zu können,“ schrieb Minister Jischai und fuhr fort, „Die Beschneidung ist eines der wichtigsten Gebote des jüdischen Volkes, auch in Zeiten von Sklaverei und Exil haben wir es erfüllt und zwar mit Freude. Juden in Deutschland sollten nicht zwischen dem Gesetz des Landes und dem Gesetz Gottes, das uns über die Jahrtausende beschützt hat, wählen müssen.“

Der angeklagte Rabbi Goldberg sagte, er habe in 40 Jahren etwa 4000 Beschneidungen durchgeführt und keine von ihnen sei in irgendeiner Weise problematisch gewesen. Die Anklage sei reinster Antisemitismus und habe nichts mit Menschenrechten zu tun, die bei der Klage als Begründung vorgeschoben würden.

Für viele Juden Europas ist diese Anklage, besonders weil sie in Deutschland passiert ist, ein Weckruf. Rabbi Abraham Cooper vom Simon Wiesenthal Zentrum sagte

"Der Gedanke, dass deutsche Autoritäten überhaupt eine Anklage gegen einen Rabbi wegen Beschneidung erwägen, sollte einen kalten Schauer über den Rücken jedes Juden laufen lassen."

Sie hat noch nicht mal ihr blutverschmierte Hand zum Hi(   )tler gruß erhoben…rasselt dieses Volksverdummungsschwur in aller merkeltypischen Art herunter…

Und Merkel wird sich einschleimend lächelnd für eine gesetzlich verankerte Misshandlung und schwerste Körperverletzung bei den männlichen Religionsopfern einsetzen und sie auch erreichen- es darf im Namen und zum amtseidig göttlich (ab) geschworenen Wohle des Volkes weiter verstümmelt werden….

http://diepresse.com/home/panorama/religion/1269514/Enosch_Viele-wollen-sich-mit-Beschneidung-freikaufen:

Enosch: „Viele wollen sich mit Beschneidung freikaufen“

20.07.2012 | 18:20 |  von Susanne Knaul (Die Presse)

Die Presse: Was halten Sie von der in Europa aufgekommenen Beschneidungsdebatte?

 

Jonathan Enosch: Wir waren sehr froh, dass ein deutsches Gericht den unmoralischen Vorgang der Beschneidung verurteilt, ausgerechnet ein deutsches Gericht. Das Absurde ist, dass Juden und Muslime plötzlich zu besten Freunden werden, um Hand in Hand dagegen zu kämpfen. Schade, dass sie offenbar Erfolg damit hatten.

Warum kämpfen Sie so vehement gegen die Beschneidung?

Weil sie ein Akt der Vergewaltigung ist. Sie wird einem wehrlosen Kind aufgezwungen, ohne dass es dabei ein Wort mitzureden hätte. Würde man die Buben hingegen erst mit 13 Jahren beschneiden, dann würden sich sicher viele dagegen wehren.

1999 ist ihre Organisation „Ben Shalem“ vor den Obersten Gerichtshof in Israel gezogen. Was haben Sie damit erreicht?

Die Richter entschieden grundsätzlich nicht gegen die Beschneidung, verschärften aber die Bestimmungen zum Schutz des Kindes. Kurz vorher waren in Boston sechs Kinder an Herpes gestorben, nachdem der Beschneider ihnen mit herpesinfizierten Lippen das Blut aus der Wunde saugte.

Der damalige Innenminister Elijahu Swissa von der ultraorthodoxen Schas-Partei war derart erbost über die Petitionäre, dass er dazu aufrief, sie aus dem Fenster zu werfen. Wie erklären Sie sich eine so drastische Reaktion?

Die Orthodoxen behaupten, dass die Beschneidung das Fundament des Judentums ist, der Bund mit Gott, der dem Volk der Juden sein Überleben sichert. Was viele Leute nicht wissen, ist, dass die ursprüngliche Beschneidung, so wie sie Abraham an sich selbst vornahm, viel sanfter war als heute üblich. Abraham schnitt nur die Spitze seiner Vorhaut ab. Heute ist die Prozedur weitaus grausamer und gefährlicher.

Wie viele Familien in Israel lassen ihre Kinder nicht beschneiden?

Als wir vor zwanzig Jahren anfingen, uns zu organisieren, waren es nur ein paar Dutzend Familien. Heute reden wir von zwei Prozent der jüdischen Bevölkerung Israels.

Wenn die Beschneidung tatsächlich so grausam ist, müssten sich dann nicht viel mehr Menschen dagegen wehren?

Nehmen Sie willkürlich einhundert Leute heraus und fragen Sie sie, was genau bei einer Beschneidung passiert: Wie wird beschnitten, und was genau wird weggeschnitten? Sie werden es nicht wissen.

Ihr Sohn ist heute 15 Jahre alt. Leidet er darunter, nicht beschnitten zu sein?

Nein, überhaupt nicht. Sehen Sie, es kommt auch darauf an, wie das Kind damit umgeht. Es ist schließlich nicht so, dass er rote Haare hat oder abstehende Ohren. Man sieht nicht sofort, dass er nicht beschnitten ist. Aber die Kinder interessiert es auch nicht. Für sie ist wichtig, ob er ein netter Bub ist.

Haben Sie schlechte Erfahrungen mit Kinderärzten oder Lehrern gemacht?

Eigentlich nicht. Tatsache ist, dass sich ganz viele Menschen in Israel unwohl dabei fühlen, dass ihre Kinder beschnitten werden. Sie wissen, dass Sie hier einen Pakt mit dem Teufel eingehen: Sie fahren am Schabbat mit dem Auto und essen Schweinefleisch. Mit der Beschneidung wollen sie sich freikaufen. Da ist viel Heuchelei dabei.

Wie haben Ihre Eltern reagiert?

Meine Exfrau und ich sind von meiner Familie regelrecht boykottiert worden. Ich habe von jungen Eltern gehört, denen die Großeltern damit drohten, das Kind zu entführen, um es beschneiden zu lassen. Viele Familien üben Druck aus und beharren auf der Zeremonie und der Feier, bei der das Baby präsentiert wird und einen Namen bekommt.

Was sagen Sie zu dem gelegentlich vorgebrachten Argument, dass die Beschneidung gesundheitsfördernd ist?

Dass es völlig absurd ist. Da wird ein gesundes Baby genommen und ohne jede Notwendigkeit operiert. Warum? Weil die Operation künftige Krankheiten verhindert. Nach derselben Logik müssten sich Frauen ihre Brüste amputieren lassen, um nicht an Krebs zu erkranken. Das ist komplett verrückt und sadistisch. Die Beschneidung ist das am besten akzeptierte Verbrechen in der Geschichte der Welt.

Haben die Medien daran eine Mitschuld?

Zuallererst mache ich den Intellektuellen einen Vorwurf, aber auch den Medien und den Künstlern. Es gibt fast keinen Artikel oder Beitrag, der sich damit beschäftigt, keinen Roman und kein Theaterstück.

Die Intellektuellen sind feige. Die Gehirnwäsche funktioniert so gut. Ein ganzes Volk ist wie benommen.

Jonathan Enosch, 51, ist ein israelischer Antibeschneidungsaktivist und Gründer der Initiative „Ben Shalem“, was etwa mit „intakter Sohn“ oder „vollkommener Sohn“ übersetzt werden kann. Er ist Vater eines 15-jährigen, unbeschnittenen Buben und einer Tochter und schätzt, dass etwa zwei Prozent der jüdischen Eltern in Israel ihre Söhne nicht mehr beschneiden lassen. Eine kleine, aber stetig wachsende Minderheit.

"Beschneidung sei das "am besten akzeptierte Verbrechen in der Weltgeschichte", sagt der israelische Antibeschneidungsaktivist Enosch.

The Circumcision Decision: An Overview

Circumcision was voted the #1 parental controversy in 2010, which helps to explain why the U.S. infant circumcision rate is now 32%, down from 56% three years ago, according to the CDC. A new study revealed a disturbing medical secret: every year more than 100 American babies die from circumcision-related causes.

A new children's rights organization, appropriately named Intact America, has been formed to combine the work of other genital integrity organizations and move the discussion into mainstream media. It has already had great success. Please support this cause with a generous donation and help them help babies.

Parents considering circumcision for their son need to learn what their real reasons are. Many parents chose circumcision having only a vague notion of why they did. The new website Circumcision Decision-Maker will help you to identify what your real reasons are, and then follows up with some expert advice so you don't make a mistake.

Many famous child care experts and doctors recommend against circumcision. Dr. Dean Edell has advised against infant circumcision in his radio show for more than 15 years. Sheila Kitzinger emphatically recommends that parents leave their sons intact. Dr. Lendon Smith goes into detail explaining the foreskin’s purposes and giving many reasons why circumcision should not be performed. Dr. Spock, in his most recent book, stated, “I feel that there’s no solid medical evidence at this time to support routine circumcision,” and recommends “leaving the foreskin the way Nature meant it to be.” Penelope Leach also recommends against routine circumcision. Click here to see the list of their books.  

Routine infant circumcision [RIC] for nonreligious reasons is not practiced in first-world countries except the United States. Unlike American parents, few parents worldwide are actually faced with this choice. Their babies are automatically brought home intact. 82% of the world’s living men are intact. Few people are aware of the fact that circumcision was introduced into our culture in an attempt to eliminate masturbation. Australia, Canada, New Zealand, and Britain once circumcised their boys, but have ceased the practice.

Do not forfeit this decision out of respectful submission to your doctor. There are many benefits to keeping the foreskin intact. Doctors have a vested interest in performing as many circumcisions as they can, even though most doctors do not circumcise their own sons.

People mistakenly believe the circumcised penis is cleaner because smegma is reduced. Proper hygiene is all that is necessary. Cleaning an intact penis is so simple it’s amazing that people fret so much about it. The big hoopla over hygiene is pure paranoia. The fact is, smegma is beneficial, not bad.

Circumcision is painful. Although many say anesthesia solves that problem, it doesn't. There are risks associated with anesthesia, including death.  It is never 100% effective and the needle stick itself is painful.

Some medical and childbirth professionals recommend that expectant parents request permission from their hospital to observe a circumcision being performed. There are also videos available.  As with any medical event, people should be made aware of what exactly is involved.  This site and others describe the details of all the different circumcision methods.

Some children are surprised to learn that their penis has been cut and that a part of it has been discarded. Some have to live with circumcisions that had unsatisfactory results and the pursuit of foreskin restoration is not uncommon. You may read a written account and actually see the progress of one man's restoration process through his photos over the course of several months. Foreskin Restoration Personal Journal

A Newborn Baby

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Circumcision does not guarantee a problem free penis. In fact, in many cases it is the very thing that initiates numerous problems. Careful cleaning must be performed. Infections of the raw wound are common.
Remaining Foreskin Reattaching (Adhesions)

Nathan, Intact, Born 10/13/97

Repeated infections can result in meatal stenosis (a narrowing of the urinary opening) which may require surgery. Meticulous care is needed in order to avoid the formation of an adhesion (scar tissue). This can result in a disfigurement and corrective surgery may be necessary. Some people complain that not enough skin was removed during their son’s circumcision. They fear he looks uncircumcised. Children are often subjected to circumcisions being ‘redone.’ Sometimes, a circumcision may only appear to be incomplete when actually it is not. There may be fat pads in the pubic area. When the child grows and the fat pad disappears, it will likely have the look of an ordinary circumcised penis. Often too much tissue is removed, although this is not become obvious until later. This can cause painful erections and curvature of the penis. And finally, the circumcised penis is not immune to infections including sexually transmitted diseases or penile cancer.

Many parents are led to believe that circumcision is safer than leaving the penis in its natural form. Your Child’s Health by Barton Schmitt reports one out of every 500 circumcisions results in a serious complication. Many things can go wrong including hemorrhage, infections and damage to the penis. More than one hundred baby boys die from circumcision each year in the United States. All of they could have lived if their parents had just said "No" to an unecessary surgery. Much of the harm from circumcision does not become apparent until adulthood.

The assumption that circumcision is inevitable at some later time is a myth. This fear is unwarranted. In Taking Care of Your Child, the authors state, “The overwhelming majority of uncircumcised boys never develop medical problems.” There is a less than 1% chance that circumcision will ever be medically necessary. If only one out of a hundred boys will require circumcision later, why then should the remaining 99% be circumcised?

Even in the unlikely event it were necessary, which is worse: adult or infant circumcision? Many are told or automatically assume it's easier and less painful for an infant; find out why this just isn't so.

Unfortunately, the foreskin is still blamed for countless problems. So with the best of intentions, parents continue to authorize the procedure totally unaware of the risks taken and loss involved. But these medical problems are usually caused by other means. Penile and cervical cancers, urinary tract infections and sexually transmitted diseases have nothing to do with the foreskin itself. The information as to what actually causes these conditions is readily available.

It appears that the major reason circumcision persists in this country is that many think all penises should look alike. The “like father, like son” argument is as famous as the locker room excuse. But, with the current circumcision rate of 32%, these arguments are now moot.

Some insist it simply ‘looks better’ that way. There are women who claim to prefer a circumcised penis. What they may not realize is that there are sexual advantages to remaining intact. Male sexuality and the anatomy of the foreskin is discussed frankly and graphically here.  Read personal accounts from men and women who've experienced sex with and without. Men, did circumcision ruin your sex life?

The fact that many circumcised men will ardently defend the continued practice …and dismiss it as a trivial matter has its parallel among circumcised women in Africa.

One thing is certain and those who are fully informed know that nonreligious circumcision is not medically necessary. Knowing this, if a parent still chooses to circumcise their baby, they are doing it for so-called cosmetic reasons. Nonreligious RIC persists in America because it has become part of our culture. It has evolved into a purely cosmetic procedure. As an infant, he is forced to experience the parent’s preference. Upon maturity, the son may not share the same preference. He may later conclude that if it had been left up to him, he would have preferred to remain intact.

Parents who choose circumcision for cosmetic reasons do not realize that it cannot be accurately described as truly cosmetic. When it is presented so lightly, people naturally assume the effects of circumcision are minimal — even insignificant. The word is extremely misleading. Cosmetic surgery is performed to improve physical appearance without affecting function.  The foreskin, commonly believed to have no purpose, actually has numerous functions and all of them are eliminated when the foreskin is removed.

Circumcision is irreversible. Healthy, functioning tissue is amputated from a helpless baby. Many have taken the position that the procedure is a human rights violation. The question is whether parents have the right to consent to an unnecessary procedure that has lifelong consequences.

Today, many Jews are questioning circumcision and opting against it. Christianity split off from Judaism because its followers did not see any value in the Old Testament requirement. Ironically, some Christians mistakenly believe circumcision is still required.  

“The physician today has a duty to discourage circumcision and to refuse to perform it.” Townsend Letter for Doctors and Patients, April 1996. An organization called Doctors Opposing Circumcision (D.O.C.) is committed to stopping RIC.

Quelle und weiterlesen:http://www.mothersagainstcirc.org/

..voted the #1 parental controversy in 2010,… U.S. infant circumcision
rate is now 32%, down from 56% three years ago,… every year more than.
100 American babies die from circumcision-related causes.

http://mothering.com/health/the-case-against-circumcision

http://www.mothering.com/community/f/44/the-case-against-circumcision

"…how parents can empower themselves to avoid ceding to the "claims" of.
the billion-dollar-a-year circumcision industry…. To protect these.
children, the Greeks and Romans passed laws forbidding circumcision.1…
Circumcision started in America during the masturbation hysteria of the.
Victorian Era…"

http://circumcisiondecisionmaker.com/

http://www.nytimes.com/2012/03/08/nyregion/infants-death-renews-debate-over-a-circumcision-ritual.html?_r=1

 
"Beschneidung ist nicht nur um den Bund mit Gott zu treten sondern auch führt sie zu besseren Hygiene was viele Krankheiten vermeidet. Ich meine die beschneidung von Jungs am 8 Tag und das bitte nicht mit Vollnarkose, das ist nicht nötig, udn wäre fürs Baby gefährlich. Dazu hat ein Kind am 8. Tag die beste Blutgerinnung und es ist extra so eingerichtet vom Schöpfer. Was hier passiert ist die Fortsetzung there antisemitischen Politik des 3. Reiches. Araber sind auch Semiten. Ich bin hell entsetzt.Und finde Radikale gehören nicht in den öffentlichen Dienst aber damals war anscheinend there Schiess erlass nur gegen paar Linke gedacht und wurde leider gegen rechts, die wirkliche Gefahr nie angewendet."
 
 
Merkel und Co wollen/werden jetzt so übermenschlich human sein, dass die männlichen Säuglinge und Kinder nur noch betäubt, die körperlichen Mississhandlungen, die Verstümmelung ihres Intimbereiches ertragen müssen. Allerdings wirkt eine Narkose bei den Babys in ihren ersten Lebenswochen nicht immer, bzw. meist überhaupt nicht. Und ihr Schmerzempfinden ist wesentlich höher als bei Erwachsenen. Warum? Die Natur hat es ganz bewusst so angelegt, damit sie sich bei dem kleinsten Schmerzgefühl, sofort lautstark darüber mitteilen können. Sie besitzen keine andere Möglichkeit , mögliche Gefahren für sie,  ihrer Umwelt aufzuzeigen. Schmerz bedeutet Gefahr – Schmerz muss einen hörbaren Mechanismus in Bewegung setzen, damit der vermeintliche- vielleicht sogar lebensbedrohender Gefahrenherd bekämpft werden kann – nur so konnte/kann ein Überleben dieser schutzlosen Winzlinge gewährleistet werden. Keine Schmerzlaute- keine Gefahr und somit konnte/kann der Beschützerinstinkt  bei ihren Arterhaltungs- beauftragteninnen  nur unzulänglich oder gar  nicht aktiviert werden. Aber leider hat "Gott" die Erwachsenen zu unerbittlichen Scharfrichter auserkoren und das Gehör so eingestellt, das mit dem leidvollen und durch Mark und Bein dringendes Geschrei der kleinen Kerlchen, der Beschützerinstinkt vollkommen lahmgelegt wird und keine sofortige Rettungsaktion einleitet. Sie brüllen um Gnade, um Hilfe und….vergebens. Das Urvertrauen dieser Erdankömmlinge wird auf die schmerzhafteste Art missbraucht., die je ein Gott- ein Mensch erfunden hat! Und glaubt mir, diese fürchterlichen , unerträglichen Schmerzen  wird  in ihrem Hirnchen fest verankert….
 
 

Wir sind eben nicht die Krone der Schöpfung, sondern die Neandertaler von morgen!

Die Evolutionstheorie führt zu der Erkenntnis, dass wir Menschen eine ungeplante, vorübergehende Randerscheinung in einem sinnleeren Universum sind. Die religiöse Vorstellung, dass das ganze Universum für uns mühsam aufrecht gehende Primaten erschaffen wurde, lässt sich nur als Ausdruck eines kolossalen Grössenwahns bezeichnen. Alles deutet doch darauf hin, dass es nicht so war, dass «Gott» den Menschen nach seinem Ebenbilde erschuf, sondern dass wir uns unsere Götter nach unseren Ebenbildern erschaffen haben. Schon vor 2500 Jahren fiel Xenophanes auf: Völker mit dunkler Hautfarbe hatten dunkelhäutige Götter, die Götter hellhäutiger Völker waren hellhäutig.

Michael Schmidt-Salomon

"Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.!

Es gibt kein Recht darauf, dass der Eidesinhalt erfüllt wird, da er vor keinem Gericht (selbst vor dem BVG) nicht einklagbar ist.

…wenn eine weibliche Beschneidung zur Diskussion stehen würde, was dann Frau Merkel?:

 

http://www.themuslimwoman.com/hygiene/femalecircumcision.htm

 

http://www.themuslimwoman.com/?f

 

http://www.thebody.com/content/art12238.html:

„Es geschieht so schnell, mit einer a bismillah und einem Schnitt, ein klein wenig Blut und das war's, Zahra dah sunat!
Sie weinte noch nicht einmal, sie kicherte sogar.
Ich nehme an, es war nicht schm
erzhaft für sie, alhamdulillahh.

Weibliche Vorhaut- Klitoris

http://3.bp.blogspot.com/_IJPSCIwonqQ/S9aKCmUQZcI/AAAAAAAAC-g/HzChADx3xr4/s1600/23042010539.jpg

 

Männliche Vorhaut:

 

http://aandes.blogspot.se/2010/04/circumcision.html

 

http://joseph4gi.blogspot.se/2012/01/male-and-female-infant-circumcision.html

 

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/1442755:

Prevalence and risk determinants of human immunodeficiency virus type 2 (HIV-2) and human immunodeficiency virus type 1 (HIV-1) in west African female prostitutes.

Source

Department of Cancer Biology, Harvard School of Public Health, Boston, MA 02115.

 

Abstract

The authors studied the prevalence and risk determinants for human immunodeficiency virus type 1 (HIV-1) and type 2 (HIV-2) in female prostitutes from Dakar (1985-1990), Ziguinchor (1987-1990), and Kaolack (1987-1990), Senegal, West Africa. Each cohort showed a distinct distribution of HIVs: 10.0% HIV-2 and 4.1% HIV-1 in Dakar, 38.1% HIV-2 and 0.4% HIV-1 in Ziguinchor, and 27.4% HIV-2 and 1.3% HIV-1 in Kaolack. In 1,275 female prostitutes from Dakar, increase years of sexual activity and a history of scarification were associated with HIV-2 seropositivity. In contrast, HIV-1 seroprevalence was associated with a shorter duration of prostitution and a history of hospitalization. In 278 female prostitutes from Ziguinchor, HIV-2 seroprevalence was associated with women of Guinea-Bissau nationality and increased years of sexual activity. In 157 female prostitutes from Kaolack, HIV-2 seroprevalence was associated with increased years of sexual activity and a history of never using condoms. The authors also studied the risk determinants for HIV-2 in the 1,280 Senegalese prostitutes pooled from all three sites. Controlling for ethnic group, women from Ziguinchor and Kaolack were more likely to be HIV-2 seropositive as compared with women from the Dakar site. Increased years of sexual activity were associated with HIV-2 seropositivity, while a history of excision and BCG vaccinations decreased the risk of HIV-2 infection.

 

 

 

Ein Gedanke zu “"Die (männliche) Beschneidung ist das am besten akzeptierte Verbrechen in der Weltgeschichte",

  1. Die (männliche) Beschneidung ist das am besten akzeptierte Verbrechen in der Weltgeschichte”

    Mal abgesehen von der sog. „Wehrpflicht“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.