Jetzt darf Frau Dr. Merkel ihre schauspielerische Übungen in Trauern fortsetzen….

….und bittere Tränen ihrer  Bestürtzheit über ihren frisch gestürzten Sklaven freien Lauf lassen.  Er  wurde mit 26 Jahre zu ihrem erneuten Lehrmeister, aus dem niedersächsischen Seedorf, und stürzte sie ungefragt in einen Fortsetzungskurs der Trauerkunst. Und ihr tiefestes Mitgefühl gilt natürlich ganz staatsfraulich  machtvoll den vierzehn  nicht ganz hingefallenen Männern.

Warum eigentlich so traurig über Ihr  gefallenes Etwas von einem Staatssklaven, liebe Frau Merkel? Guttenberg hat Sie doch ständig darauf vorbereitet, dass er im Sommer mit weiteren Verlusten Ihrer millitärischen Gebrauchsgüter rechnet. Und ist es im Krieg nicht immer möglich, dass man/n fällt, weil  Stolpersteine auf dem Friedensweg gelegt wurden sind? Braucht man da einen Fachberater, der solche Weisheiten von sich gibt?  Naja, ich will mal nicht so streng sein, schließlich sind die Erfahrungswerte für solche Stürze kaum vorhanden. Und bitte noch ein paar Tränchen aufheben, dem einen schwergefallenen Sklaven werden kaum überlebenden "Aufsteh"chancen eingeräumt…….

Und am neunten Jahrestag für den Freiheitskampf des deutschen Volke ist sein Fall in die Ewigkeit doch eine Extra Runde der Trauer wert? Vielleicht ist deshalb die Bundeszwangswehr so maßlos "geschockt" , weil sie sich nicht erklären kann, wie ihr Verwendungsgut ausgerechnet sich dieses Datum für seine Zerfetzung aussuchen konnte?  Der Geschäftsführer des staatlichen Schlachthof- Betriebes hat seine generalisierten Mitarbeiter  nicht ausreichend aufgeklärt, welche Auswirkungen ein friedensbringender Krieg für ihre männlichen Handelsprodukte haben kann und wie sie aussehen könnten, wenn sie in einen bombigen "Fleischwolf "oder "Mixer" hineinfallen. Aber steht das nicht in ihrer Gebrauchsanweisung oder auf ihrer Verpackung, dass sie auch dafür verwendet und zubereitet werden könnten?

Vielleicht einen kleinen Anschauungsunterricht, wie das Schlachtvieh aussieht, wenn es nicht ganz zersprengt wurde. Vielleicht kann er dazu beitragen, bei dem nächsten Fall eines Sklaven nicht mehr ganz so geschockt zu sein. Werden noch genug Fleischreste  für eine ehrenhafte Einsargung gefunden?

Guttenberg: verteidigte den Einsatz am Hindukusch. Es sei ein Einsatz, der unserer Sicherheit dient und der in diesem Hause beschlossen wurde“.

Sollten unsere Eigentümer  eigentlich nicht für das Wohl IHRES Volkes sorgen-laut Eid. Aber welche hohen Damen und Herren möchten schon selber in den Genuss des Fallens geraten, wenn sie ihre im Kindesalter abgerichtenden  Sklaven für die Einhaltung des Eides abkommentieren können….ihren Tod….sorry…ihr Fallen mit trauernden Gewissen als eine beschlossen Sache erklären…..

Guttenberg VERTEIDIGT den Einsatz seiner Militärsklaven und ihrer Abschlachtung  in Afghanistian…Kriegsminister….sorry… a.D.licher Wirtschafts- Verteidigungsminister-  da solllte der Name schon für ein umwerfendes Programm sorgen…. und irgentwas muss er ja mal eigenständig verteidigen….allerdings ohne dabei die Ehre zu erhalten, ruhmreich umfallen zu dürfen…zu müssen..

(Auszug:DVD Starship Troopers)
 

War der 07.10.10, nicht ein schöner Tag zum Sterben gewesen??? ??? ???

PRESSE- UND INFORMATIONSAMT DER BUNDESREGIERUNG
PRESSEMITTEILUNG NR.: 370

Nordafghanistan: Selbstmordanschlag in der Provinz Baghlan

Berlin/Pol-E-Khomri, 07.10.2010, Einstellzeit: 13.30 Uhr.
Am 7. Oktober um 11.20 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeit (13.50 Uhr Ortszeit) wurden deutsche ISAF-Kräfte nördlich des Regionalen Wiederaufbauteams (PRT) Pol- E Khomri, in der Provinz Baghlan, durch einen Selbstmordanschlag angegriffen."

Gregor Gysi, der einen sofortigen Abzug der deutchen Sklaven fordert:
.
"Das tragische Ereignis führt noch einmal vor Augen, dass der Krieg die Lage in Afghanistan um keinen Deut verbessert hat. Noch nie wurden so viele ausländische Soldaten getötet und verletzt wie in diesem Jahr."
.
Aber das ist den verantwortlichen Eigentüm(er) völlig  egal- solange sie nicht selber ihre schöne wertvollen Är…me aufreißen lassen müssen, ist es doch nur ein kleiner unbedeutender und schnell vergessener Verlust eines immer schnell zu ersetzenden fleischlichen Kriegsmaterialas……
*
Birgit Homburger, Mitglied der FDP im Verteidigungsausschuss, setzt sich für die Aussetzung, nicht aber für die Abschaffung ein….
…„Der Unterschied liegt darin:

Abschaffung bedeutet Grundgesetzänderung,

Aussetzung ein einfaches Gesetz

….und im Ernstfall wieder auf das Grundgesetz"-Männer versklaven zu dürfen- sofort wieder "zurückgreifen zu können."

Manche machthungrige Frauen haben es doch gerne, sich die Kerle untertan zu machen und über ihr Leben und ihre Freiheit entscheiden zu dürfen. Nur ein zum bedingungslosen Gehorsam abdressierter Mann ist ein gut zu verwendbarer Mann-für die eigenen Belange.

*

….und wer dann hier ganz ernsthaft im Ernstfall  fallen muss, ist wohl jedem Menschen und Männern bekannt…..
*
**********************************************************
*************************************
*************************
(Auszug:DVD Starship Troopers)

*

to queue Weichzielverluste

*
Der noch namenslose junge Mann wurde nur 26 jahre alt, wie auch der afghanische Selbstmordattentäter wurde er von
*

seinem Vater gezeugt und

*

von seiner Mutter geboren um zu

leben !!! !!! !!!

*
*

Der Mann ist frei geboren, und liegt doch über in Ketten.

frei nach Jean- Jacques Rousseau

Das Leben ist kurz, weniger wegen der kurzen Zeit, die es dauert, sondern weil uns von dieser kurzen Zeit fast keine bleibt, es zu genießen.

Jean- Jacques Rousseau


****************************************************

****************************

*******************

14.10.10

Noch immer ist dieser gestürzter junger Mann ohne Namen- auch bei der Bundeszwangswehr wird er ganz ehrenvoll und heldenhaft verschwiegen. Vielleicht  bekommt er die ruhmvolle Anerkennung des Staates, der erste unbekannte Soldat in der Geschichte der Bundesversklavungsanstalt zu werden. Es wurden ja bereits so viele Durchhaltedrogen und "Fallbetäubungsmittel" für das männliche Schlachtvieh von unseren Vorbesitzern, wie Hitler, Napoleon…..von allen Kriegsherren und Kriegsfrauen, übernommen , dass eine Übernahme dieser Art von dankbarer Ehrerbietung der Sklavenbesitz(er)innen, für sie fallen zu "dürfen", jetzt vollzogen wurde ??? ??? ???

Ohne Namen wird dieser junge Mann von dem dummen Volk schneller vergessen?….(meine Behauptung: seine staatlichen Besitzer haben ihn rascher vergessen als er stürzen konnte)….. namenlos bleibt er ohne menschliches- männliches Gesicht- ohne lebendige Persönlichkeit….nur ein zu defekt zerfetztes Verwendungsgut?……

Einen Ort für ein Ehrenmal der unbekannten Hingefallene, die es mit ihrem Blut und übriggebliebenen Fleischbrocken beschriften müssen, findet sich bestimmt……

Weil  Vater- Mutter- Staat viele beWEHRte Dinge aus der "guten" alten (Kriegs)Zeit übernommen haben, wie Ordensverleihung, Provagantasprüchen, Ehren- Gedenkstätten, staatlichen Einsargungen und TrauerFEIERN etc, werde ich mich erdreisten, es ihnen gleich tun…..solange sie das für das Sterben, das Zerfetztwerden, dasVerrecken ihrer Sklaven, dieses verharmlosende Wort Fallen verwenden- was auch nur aus dem Kriegswörterbuch entstammt, werde ich die Bezeichnung Verteidigungsminsterium usw. vermeiden. Die Bezeichnung Soldat ist  ausgesprochen "kriegsbindend" generalisiert und als sehr verbindlich zu betrachten. Verteidigung ist Krieg!  Die Rüstungsgianten brauchen den Krieg um umwerfende Gewinne in die Staatskassen fallen zu lassen. Natürlich ist die Produktbezeichnung für Krieg austauschbar und ganz nach dem jeweiligen Bedarf umzugestalten. Krieg durch Krieg zu bekriegen, davon kriegen sie nie genug……

Und die  Propagandaindustrie erfüllt auch heute noch die Aufträge des Schlachthofbetriebes nach althergebrachter Art…Brunnenbohren, Schulen bauen, fallen für die Freiheit des Volkes, Terrorbekämpfung, Frauen und Kinder befreien, Menschenrechte Bewahrungskriege, Demokratie reinbomben usw. usf…..

In der englischen und amerikanischen Propaganda mutiert der deutsche Kaiser Wilhelm II. zum Feind schlechthin. Er wird als Attila, der Hunnenkönig, personifiziert, der mit seinen "mordenden Barbaren" neutrale Länder überfällt, Frauen vergewaltigt und kleinen Kindern die Hände abhackt. Extreme Gräuelbilder, um die amerikanische Bevölkerung für den Krieg zu mobilisieren. Holzfiguren des Kaisers werden geteert und gefedert und dann auf dem Scheiterhaufen verbrannt. Berühmte Schauspieler, wie Charlie Chaplin, sind völlig in die Propagandafeldzüge eingespannt. Mit Slogans wie "The War to End All Wars" oder "Making the World Safe for Democracy" wird die amerikanische Bevölkerung auf den Krieg im fernen Europa eingestimmt…..

**********************************************************

**********************************

******************

Am 15.10.10 wurde endlich der Name von der Bundeszwangswehr bekannt gegeben. Sie hat sich anscheinend von dem Schock seines unerwarteten Sturzes in den Tod erholt …oder sie mußten noch anhand seiner übriggebliebenen Fleichbrocken herausfinden, um welchen Sklaven es sich dabei handelt?

*

Die "Trauer"reden" seiner Bestitz(er)innen sind kaum noch an provangantistischen "Schmalz" zu überbieten und ich empfinde es als Verhöhnung für sein staatlich verordnetes Sterben. Wer hat ihn denn für seine staatlich- wirtschaftlichen Belange als Kind bereits abgerichtet, ihn einer menschenverachtenden Musterung unterzogen, wer unterzog ihn einer gründlichen Hirnwäsche, daß er vielleicht seine Versklavung nicht mehr als solche ansehen konnte, wer hat ihn aus dem Grundgesetz für das Recht auf seine eigenen Freiheit ausgeklammert, damit er versklavt- verstaatlicht werden kann und wer hat ihn zum Abschuss freigegeben…??? ??? ???  Und dann solche Reden, die seine Besitz(er)innen noch nicht einmal selber schreiben, sondern es von ihren hervorragend gut ausgebildeten Autorenpersonal  verfassen lassen. Eine selbstverfasste "Trauer"rede wäre vielleicht eine wirkliche Verneigung vor diesen "gefallenen" BRD- Sklaven gewesen….aber dazu haben diese Frau- und Herrschaften ja keine Zeit…………..

*

Hallo, Florian Pauli, Du bist in den Todes- Frieden gefallen, weil Dir Deine Schlachtmeist(er)innen den Lebens- Frieden nicht gegönnt haben.  Dir haben sie als ihren wirtschaftlichen  Staats- sklaven die Freiheit genommen, damit Du für ihre politischen Ansichten und Belange  in den Sarg fallen  darfst- musst….Ich hoffe, wo Du Dich jetzt befindest, wird es keine Sklaverei, keine Lügen, keine Abrichtung mehr für Dich geben und Du kannst wirklich in Frieden ruhen….

*

Wie hast Du Deine Zwangsmusterung als Jugendlicher empfunden, wurdest Du auch durch weibliche AnTATschungen entwürdigt und für den Staat für absoluten Kadavergehorsam verwendungsfähig zubereitet?

Bei den hochamtlichen Gedenkreden für Dich, wurde darüber nicht gesprochen und auch kein Bedauern oder Trauer über diese erniedrigende Art von Zwangsuntersuchungen bekundet.

Tut mir leid, aber ich sehe diese staatlichen Trauerauftritte nur als EtiKETTEN-veranstaltungen an, damit beim Volk der Schein erweckt wird, sie haben echtes Interesse an dem Menschen, der für sie gefallen ist. Ich kann ihnen das einfach nicht abnehmen. Merkel musste sogar an ihre staatfrauliche Pflicht erinnert werden, sich in der Öffentlichkeit als mitfühlende und tief geschockte Person zu zeigen. Und Guttenberg sieht die Bundeszwangswehr nur als ein Wirtschaftsunternehmen an, dass kostengünstig flurieren muss. Und "Mitarbeiter" dieser Zwangs- Dienstleistungsfirma verpflichten sich nun mal für den Fall der Fälle auch umzufallen- einkalkulierdes  Staatsgüter- Gebrauchsrisiko……

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.