Zur Erinnerung: Extreme Intimverletzungen bei Jungen werden von Poltikerinnen für das Grundgesetz zu- recht geschnitten

…sie klammern diese minderwertige Menschengattung auf ihr  Recht, bezüglich ihrer körperliche Unversehrheit und  ihrer Religionsfreiheit  vollkommen aus. Das Gesetz wird von ihnen wieder einmal zwei geteilt- in weiblich, Mädchen dürfen nicht sexuell misshandelt werden und in männlich- Jungen müssen gequält und für den Rest ihres Lebens als körperliche und seelische Krüppel gebranntmarkt werden- nur weil es "Gott so gewollt hat". Und er diesen Zerstümmelungsmonst(er)INNEN den christlich ausblutenden Auftrag gegeben hat, sich an seine himmlischen Verstümmelungsanleitungen zu halten.

"Zwangs-Beschneidung von Minderjährigen = Pädophiler Missbrauch.

Diese Leute gehören ins Gefängnis."

Große Koalition gegen Beschneidung von Kinderrechten

Nein, es ist leider keine große Koalition aus im Bundestag vertretenen Parteien, die sich gegen die Beschneidung von Kinderrechten vereint, obwohl sich inzwischen wenigstens eine kleine Koalition aus Parlamentariern der Linken, der Grünen und der SPD gebildet hat, die sich gemeinsam gegen einen Gesetzentwurf des Justizministeriums zur Beschneidung wenden.

Unsere VolksvertreterInnen planen vielmehr, unter grober Missachtung des Grundgesetzes und der UN-Kinderrechtskonvention, die religiös motivierte Misshandlung von Kleinstkindern (d. h. die Beschneidung von männlichen Säuglingen und Kleinkindern) zu legalisieren.

Dagegen hat sich inzwischen eine große Koalition von kritischen Personen und Initiativen gebildet, die, ungeachtet unterschiedlicher Ausrichtungen, mit gewichtigen Argumenten Widerspruch gegen diesen Plan anmelden.

Bundeskanzlerin Merkel fürchtet ja, dass sich Deutschland zu einer “Komikernation” macht, wenn es sich nicht zu einem Sondergesetz nötigen lässt, das die Stigmatisierung von Säuglingen erlaubt. Weltweit sieht man das allerdings ganz anders, wie die nachstehende Liste zeigt, die laufend aktualisiert wird.

Hinweise (per mail an MANNdat) auf weitere Stellungnahmen zum Schutz von Kindern gegen Beschneidung erwünscht.


 

Urteil des LG Köln, das den Stein ins Rollen brachte
http://www.justiz.nrw.de/nrwe/lgs/koeln/lg_koeln/j2012/151_Ns_169_11_Urteil_20120507.html


The Jerusalem Post: An insight to the Denmark circumcision debate
(ein Artikel der Jerusalem Post über die Debatte zur Beschneidung in Dänemark – mit einer bemerkenswerten Feststellung: “A recent poll indicates that a majority of the Danish population finds that it is time to ensure the boys equal rights.”
http://www.jpost.com/Opinion/Op-EdContributors/Article.aspx?id=287950

Eran Sadeh, Gründer von “Protect the Child, Israel” an Kanzlerin Merkel:
“Jüdische Religionsvertreter in dem Versuch jegliche Kritik an Beschneidung abzuwehren, bezichtigen Deutschland des Antisemitismus. Diese Anschuldigung verurteile ich.”
http://die-petition.de/pressemappe/statement-von-eran-sadeh-gruender-von-protect-the-child-israel/
“Please don’t undo the opportunity for change created by your courageous Cologne judge.” Eran Sadeh auf www.haaretz.com, auszugsweise hier wiedergegeben:
http://genderama.blogspot.de/2012/10/holocaust-uberlebender-zur-beschneidung.html

Helsinki-Deklaration 2012 für das Recht auf genitale Autonomie
Die Teinehmer appellieren an alle Mitgliedstaaten der Kinderrechtskonvention, ihre diesbezügliche Verpflichtung wahrzunehmen, insbesondere gemäß der Artikel 2, 12, 14, 19 und 24.
http://hpd.de/node/14114
Ulf Dunkel hat ebenfalls eine Übersetzung dieser Deklaration angefertigt und sie allen Mitgliedern des Deutschen Bundestags zugeschickt.
https://www.facebook.com/#!/notes/ulf-dunkel/3-brief-an-alle-mdbs-helsinki-deklaration-2012-f%C3%BCr-das-recht-auf-genitale-autono/10151194445979100

Scharfe Kritik vom Bundesverband der Kinder- und Jugendärzte am neuen Beschneidungs-Gesetz
“Indiskutabeler Gesetzentwurf! Wir können nur einer Regelung zustimmen, bei der ein religionsmündiger Jugendlicher ab dem vollendeten 14. Lebensjahr selbst den Willen äußert, aus religiösen Gründen beschnitten zu werden”, sagte Verbandspräsident Wolfram Hartmann.
http://nachrichten.rp-online.de/politik/scharfe-kritik-der-kinderaerzte-am-neuen-beschneidungs-gesetz-1.3026630

Laizistische Sozis” werten Urteil zur Strafbarkeit religiös motivierter Beschneidungen als rechtspolitischen und kulturellen Meilenstein!
Sehr lesenswert: Neun Thesen zur Beschneidungsdebatte aus laizistisch-humanistischer Sicht:
http://www.laizistische-sozis.eu/inhalte-menu/meinung/111-neun-thesen-zur-beschneidungsdebatte-aus-laizistisch-humanistischer-sicht

Stellungnahme zum Entwurf des Bundesjustizministeriums zur Beschneidung männlicher Kinder. Hervorragende Zusammenfassung vom Internationalen Bund der Konfessionslosen und Atheisten e. V.
http://www.ibka.org/node/1234
Der Brief wurde verdienstvollerweise von Ulf Dunkel an alle Abgeordneten des Bundestages verschickt.
https://www.facebook.com/notes/ulf-dunkel/2-brief-an-alle-mdbs-beschneidungsdebatte-stellungnahme-des-ibka-zu-den-eckpunkt/10151186421174100

Fachpolitiker kritisieren Entwurf des Bundesjustizministeriums scharf.
Strafrechtler Holm Putzke: „Dass unser Staat jüdischen und muslimischen Beschneidern, also in der Regel medizinischen Laien gestattet, Säuglingen an den Genitalien herumzuschneiden, ist skandalös.“ Marlene Rupprecht, Kinderbeauftragte der SPD-Bundestagsfraktion: “Hier wird für eine Gruppe ein besonderes Gesetz geschaffen.”
http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/beschneidung-fachpolitiker-im-bundestag-lehne…

“Genital mutilation of children … regardless of their race, religion or sex, violates their human rights, and exposes them to pain, risks to physical and psychological health, and to permanent bodily mutilation.”
Dr. John Warren, für NORM-UK (England)
http://www.norm-uk.org/about_norm_uk.html

“Kinder sind keine Besitztümer ihrer Eltern, sondern eigenständige Träger von Menschenrechten.”
Arbeitskreis Kinderrechte der Giordano-Bruno-Stiftung
http://pro-kinderrechte.de/

Starker Beitrag gegen Beschneidung: Gert Van Dijk, Medizinethiker und Medienthiker, Verfasser der “offiziellen Stellungnahme zur religiösen Beschneidung” des niederländischen Medizinerverbandes KNMG:
http://theeuropean.de/gert-van-dijk/12201-keine-beschneidung-von-kindern?page=4

Dr. Gérard Zwang, ASSOCIATION CONTRE LA MUTILATION DES ENFANTS, Frankreich: “Niemand hat das Recht, gegen die physische Integrität von Minderjährigen zu verstoßen”
http://ame.enfant.org.free.fr/

Heißer Tipp für unsere Abgeordneten, die Alternative zum deutschen Tunnelblick auf die Beschneidung: “12th International Symposium, Helsinki: Law, Genital Autonomy and Children’s Rights” – mit beeindruckend breitgefächertem Programm
http://www.genitalautonomy.eu/#/ga-2012-programme/4568336676

Vernichtende Kritik zu den pro-Beschneidung-Einlassungen der “American Academy of Pediatrics (AAP)“, verlinkt und dankenswerterweise übersetzt durch Cornelius Courts. Hier weiterlesen, sehr lesenwert:
http://www.scienceblogs.de/bloodnacid/2012/08/nachtrag-zur-verstummelung.php

Österreichische Mediziner warnen: Aus medizinisch-ethischer Sicht fällt die Beurteilung ritueller Circumcision extrem ungünstig aus!
http://diepresse.com/home/meinung/gastkommentar/1282392/Die-Beschneidung_Keine-Operatio…

Ethikrat gegen Beschneidung: Prof. R. Merkel, Fakultät für Rechtswissenschaft der Uni HH, Mitglied des Ethikrates, hebt das Recht auf körperliche Unversehrtheit und die Priorität des Kindeswohls hervor. Nur eine Art “Sonderrecht” könne die Beschneidung gegen alle strafrechtlichen Einwände für rechtmäßig erklären.”
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/beschneidung-deutscher-ethikrat-spricht-sich-…

Bundesforum Männer: “…Beschneidung der Vorhaut ist keine chirurgische Lappalie. Auswirkung auf psychosoziale Entwicklung von jungen Männern ist bis heute nicht ausreichend erforscht.”
http://www.bundesforum-maenner.de/index.php?option=com_content&view=article&id=…

Doctors Opposing Circumcision: International Human Rights Law and the Circumcision of Children: “…male circumcision is an obvious violation of the human rights of the child, equivalent to female circumcision.”
http://www.doctorsopposingcircumcision.org/pdf/US-HumanRightsReport.pdf

Israel Pediatric Association calls to end blood-sucking ritual during circumcision
http://www.haaretz.com/jewish-world/jewish-world-news/israel-pediatric-association-call…

“Bay Area Intactivists”, Menschenrechtsorganisation aus San Francisco ruft auf zur: “Vielen Dank, Deutschland! Demonstration”. Many thanks, Bay Area Intactivists!
http://www.bayareaintactivists.org/node/96

“Australian Doctor”, number one medical publication: Online poll shows that 74% said no to routinely offered circumcision for newborns in the public system.
http://www.australiandoctor.com.au/news/latest-news/strong-opposition-to-newborn-circum…

Anne Lindboe, Ombudsfrau für Kinderrechte in Norwegen: Beschneidung abschaffen, stattdessen symbolisches Ritual. Muslimische und jüdische Kinder haben das Recht auf denselben Schutz wie alle anderen Kinder.
http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2012/08/458013/beschneidung-norwegen-will-…

Offener Brief der Deutschen Psychotherapeuten Vereinigung (DPtV): Keine gesetzliche Lösung ohne gründliche Sichtung der Forschungsergebnisse über mögliche somatische und psychische Folgen der Beschneidung von Jungen!
http://www.deutschepsychotherapeutenvereinigung.de/fileadmin/main/g-datei-download/News…

Deutsche Kinderhilfe – Die Kindervertreter” zur Bundestagspetition gegen Beschneidung:
https://www.kinderhilfe.de/blog/artikel/bundestagspetition-zu-beschneidungen/

Eine Zusammenstellung von Faktenbeiträgen und kritischen Stimmen zum Thema Beschneidung:
“Informationen im Netz”

http://www.wgvdl.com/forum/forum_entry.php?id=242339

„Religionsfreiheit kann kein Freibrief für Gewalt sein“
Offener Brief zur Beschneidung. Inzwischen mehr als 600 Unterschriften von Fachleuten aus Medizin, Jura, Psychologie und anderen Fachbereichen.

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/offener-brief-zur-beschneidung-religionsfreih…

Marlene Rupprecht, SPD, Fürth: Beschneidung von Jungen missachtet fundamentale Zielsetzungen der UN-Kinderrechtskonvention wie das Recht auf Gesundheit und den Schutz vor Gewaltanwendung.
http://www.marlene-rupprecht.de/index.php?nr=45654

Jews Against Circumcision: “the barbaric, primitive, torturous, and mutilating practice of circumcision has no place in modern Judaism”
http://www.jewsagainstcircumcision.org/

Kinder-Spital-Zürich: Ab sofort keine Beschneidungen mehr bei Knaben, wenn diese sich nicht zum Eingriff äussern können.
http://www.tagesanzeiger.ch/zuerich/region/Was-kuemmert-euch-unser-Penis/story/26299692

NOHARMM – US-amerikanische Initiative gegen Beschneidung: “oppose a practice that has harmed us and continues to harm innocent children. German court declares religious circumcision illegal assault.”
http://www.noharmm.org/home.htm

Bund Deutscher Kriminalbeamter (BDK): Beschneidung nur als Frage religiösen Lebens in Deutschland zu betrachten, kann nicht Grundlage gesetzgeberischen Handelns sein.
http://www.bdk.de/der-bdk/aktuelles/pressemitteilungen/bundestagspetition-mit-forderung…

Maximilian Stehr, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Kinderurologie der Deutschen Gesellschaft für Kinderchirurgie: „Das Wohl des Kindes ist nicht verhandelbar“
http://www.fr-online.de/politik/beschneidung–das-wohl-des-kindes-ist-nicht-verhandelba…

Initiative internationaler Künsterinnen und Künstler gegen Beschneidung im Kindesalter:
Nein zur Straffreiheit bei Beschneidung im Kindesalter!

http://with-heart-against-fgm.com/aktuelles-1/

Kampagne gegen Beschneidung von Jungen
Österreich / Frankreich

http://www.beschneidung-von-jungen.de/home/maennliche-beschneidung.html

TERRE DES FEMMES begrüßt Urteil zum Verbot religiöser Beschneidungen
http://frauenrechte.de/online/images/downloads/fgm/tdf-stellungnahme-beschneidungsurtei…

Deutsche Kinderhilfe: Kölner Fall verdeutlicht, dass Kindeswohl und Gesundheitsgefahren keine Beachtung finden
https://www.kinderhilfe.de/blog/artikel/deutsche-kinderhilfe-zur-ankuendigung-der-bunde…

YouGov-Umfrage: Mehrheit der Deutschen für ein Beschneidungsverbot
http://yougov.de/news/2012/07/19/umfrage-fast-die-halfte-der-deutschen-fur-beschnei/

Iris Krämer, Kinderschutzbund Baden-Württemberg: “Richterspruch entspricht der UN-Kinderrechtskonvention. Kinder haben das Recht auf körperliche Unversehrtheit und auf Selbstbestimmung.”
http://www.suedkurier.de/nachrichten/baden-wuerttemberg/badenwuerttemberg/Kinderschutzb…

Online-Petition von Christian Bahls, Missbrauchsopfer und Vorsitzender des Vereins Mogis, und Michael Schmidt-Salomon, Vorstandssprecher der Giordano-Bruno-Stiftung
http://www.change.org/de/Petitionen/leutheusser-schnarrenberger-sls-bmj-sch%C3%BCtzen-s…

Jüdische Ärzte und Wissenschaftler informieren über Dutzende wissenschaftlicher Studien zu den negativen Folgen von Beschneidung.
http://www.circumcision.org/studies.htm

Prof. Dr. Matthias Franz – Genitalbeschneidung bei Jungen
http://www.juraforum.de/wissenschaft/genitalbeschneidung-bei-jungen-406321

Petition auf AVAAZ zum Schutz der Kinder gegen Beschneidung
http://www.avaaz.org/de/petition/Schutz_der_Kinder_vor_Beschneidungen/?cxXIfbb

Phimose-Info Deutschland: Briefaktion
http://blog.phimose-info.de/2012/07/878-briefaktion-zum-beschneidungsgesetz/

Kinderärzte monieren Verharmlosung der Beschneidung
http://www.welt.de/politik/deutschland/article108314004/Kinderaerzte-Koerperverletzung-…

Giordano-Bruno-Stiftung: Stärkung d. Kinderrechte
http://www.giordano-bruno-stiftung.de/meldung/vorhautbeschneidung-ist-keine-bagatelle

Beitrag auf Cuncti zur Jungenbeschneidung
http://cuncti.net/haltbar/221-beschneidung-von-jungen-fragen-und-antworten-zu-einem-pol…

MANNdat e. V.: Beschneidung von Jungen – Fragen und Antworten zu einem politischen Tabuthema
http://manndat.de/jungen/beschneidung-von-jungen-fragen-und-antworten-zu-einem-politisc…

MANNdat e. V.: Stellungnahme zum Kölner Beschneidungsurteil
http://manndat.de/geschlechterpolitik/stellungnahme-zum-kolner-beschneidungsurteil.html

 

Weitere Artikel zum Thema:

Wie ich es mit absoluter Sicherheit vorausgesagt habe, dürfen die männlichen Säuglinge und Kinder weiter gebrandmarkt werden- Recht auf körperliche Unversehrtheit und Religonsfreiheit wurden ihnen mit demokratischer und großer Mehrheit abgesprochen. Die, von den "unmenschlichen" Folterungen, ausgelösten Schreie des unendlichen Schmerzes werden ungehört weiter erschallen – Gott sei Dank!!!! Die Medien hielten sich sehr bedeckt, und verbreiteten diese staatliche Folterungszustimmung mit vornehmer Zurückhaltung. Sie war wohl maulkorb- pflichtig!!!

Es geht ja nur um Jungen/Männer- also was soll die Aufregung…..Sie sind keine Meldung wert.

 

Die ganzen Unterschriften- aktionen haben nichts bewirkt- außer ein müdes Grinsen oder schallendes Gelächter unserer Sklavenhalter/INNEN, über das blöde, willenlose, dumme, nichtssagende Volk. Ich vermute, selbst Gott hätte sie nicht davon abhalten können (außer eine Göttin), weiter an den sexuellen Misshandlungen festzuhalten. Machtgier  ist eine Lust , die sehr stimmulierend unter die Haut gehen kann und mit allen Mittel ausgelebt werden muss- das gibt Befriedigung bis zur letzten Gehirnzelle...

Nein, das ist natürlich absoluter Quatsch, was ich von mir gebe! Sie haben sich für die weiteren schweren Körperverletzungen an wehrlosen Kinder, nur  notgedrungen entschieden- um Unheil von uns abzuwenden. Nur zu unseren völkischen Wohl- für unser Recht auf Freiheit und FRIEDEN waren sie gezwungen, sich für die sexuellen Übergriffe und Enthäutung der kleinen Kerlchen zu entscheiden. Es wären Glaubenskriege der schlimmsten Sorte über uns herein gebrochen und hätten uns alle ausgelöscht. Durch ihre einscheidende Tapferkeit haben sie uns vor einer totalen Ausrottung bewahrt. Wir stehen bei unseren heldenhaften Krieger- INNEN in einer nie abzutragenden Grundschuld (…)…

Betet sie an, huldigt ihren Mut, dankt in aller Ehrfurcht ihrem unnachahmlichen Todesmut und laßt  frohlockende Lieder erklingen, die von ihren, Götter gleichen Heldinnen- taten berichten- bis in aller Ewigkeit und noch weit darüber hinaus….

Dagmar Rehak:

1) DieVorhaut ist bei Neugeborenen noch mit der Eichel verwachsen, daher ist die Operation sehr viel schwerwiegender und blutiger, auch wenn alles noch kleiner ist.

2) Die Kopulationstechnik intakter Männer ist klitorisfreundlicher, hat also nichts mit einem Vorhautschlauch zu tun. Beschnittene müssen heftiger und mit größeren Emtfernungen kopulieren, um überhaupt etwas zu spüren, intakte machen eher tief/noch-tiefer.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>