Infos zu Frankfurter Selbsthilfegruppen für Männer

Infos zu Frankfurter Selbsthilfegruppen gibt die Selbsthilfe-Kontaktstelle: Telefon 0 69 / 55 94 44, Fax 55 93 80
service@selbsthilfe-frankfurt.net
www.selbsthilfe-frankfurt.net

*

Täter-Opfer-Ausgleich, Vermittlungsstelle in Jugendstrafverfahren und im allgemeinen Strafrecht des Evangelischen Regionalverbandes Frankfurt/Main, Rechneigrabenstraße 10, Tel. 92105-6750.
*

Aids-Hilfe: AG 36: Rat & Tat für Schwule, Alte Gasse 36, 13 38 79 30. – Café Switchboard, geöffnet: Dienstag bis Donnerstag 19 bis 24 Uhr, Freitag und Samstag 19 bis 1 Uhr
*
Sonntag von 14 bis 23 Uhr, 28 35 35. – InfoDesk, 29 59 59, geöffnet: Von Mittwoch bis Samstag von 18 bis 21 Uhr. – Schwule Beratung und Unschlagbar (Antigewaltprojekt): Montag von 19 bis 21 Uhr, Mittwoch von 15 bis 19 Uhr, 1 94 46. – Love Rebels, Safer Sex Team, 13 37 93 05. – heart corps, Präventionsteam, 13 38 79 33.

*
Beratung in Trennungssituationen: Frankfurter Institut für Gruppenarbeit www.gruppenarbeit-frankfurt.de . Das Trennungstelefon für Männer ist unter 97 76 84 95 montags von 18 – 19 Uhr besetzt.

*
Infozentrum für Männerfragen: 4950446, Männer: Montag und Donnerstag 17 bis 20 Uhr, Beratung für Männer, Frauen und Paare, Männer-,Vätergruppe; Beratung schlagender und missbrauchender Männer und Väter: Donnerstag 17 bis 20 Uhr.
*

KISS:

Kriseninterventionsstelle für Stricher
Alte Gasse 37
60313 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (0)69 293671
Telefax: +49 (0)69 293671
E-Mail: Link-Iconinfo@frankfurt.aidshilfe.de

*

Pro familia: Telefonberatung für Männer mit sexuellen Funktionsstörungen. Dienstag von 16:00 Uhr bis 19:00 Uhr, Tel.: 90 744 712.
*

Rosa Hilfe: Alte Gasse 36, anonyme Beratung für schwule Männer, 194 46: Montag von 19 bis 21 Uhr.
Rosa Sprechstunde: Beratung und Information für schwule Männer: Im AStA-Schwulenreferat (Uni), Jügelstraße 1, Raum 135; Donnerstag 12 bis 13 Uhr.
*

Schwule Väter: Gesprächsrunde: jeden dritten Freitag im Monat, Alte Gasse 36; Telefonnummer 88 71 31.
Selbsthilfegruppe missbrauchter Männer: Telefon 0 61 51 / 71 76 29.

*

******************************************************

*********************************

***********************

*

Frankfurt für Schwule und Lesben

*

Frankfurt am Main zählt zu den deutschen Großstädten mit einer großen Zahl lesbischer Einwohnerinnen und schwuler Einwohner. Schätzungen gehen von insgesamt 40.000 bis 50.000 Frauen und Männern aus. Hinzu kommen viele Lesben und Schwule aus dem Rhein-Main-Gebiet, die in Frankfurt arbeiten.
*
In der Mainmetropole gibt es eine große Anzahl von Anlaufstellen für Lesben und Schwule. Auch die Stadtverwaltung will ihren Beitrag dazu leisten, dass sich Lesben und Schwule hier willkommen fühlen. Beispielsweise können in Frankfurt eingetragene Lebenspartnerschaften auf dem Standesamt begründet werden. Und selbstverständlich eröffnen die Oberbürgermeisterin oder ein anderes Mitglied des Magistrats den jährlichen Christopher-Street-Day.

*

*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.