Hurra !!!!- die Wehrpflicht wird "fallen"gelassen und mit ihr die Zwangs-intim-musterung!??

(drachenkatz 19.09.10)

Wird die Versklavung von unseren Männer wirklich beendet werden? –

Aussetzen der Wehrpflicht, und somit Abschaffung der jetzigen Form der Musterung, ist keine wirkliche Beendigung  der militärischen Versklavung unserer Männer, Söhne und Enkel

Auch ein Eingeständnis, das es so nicht richtig war – dass es bei der Musterung im Grunde genommen, wie in alten Zeiten,  ein wenig mehr ums klein machen/dienstbar/gefügig machen ging????

Alle Wehrpflichtgegener – und Musterungsgegner können sich nun beruhigt wieder zurück setzen – kein Handlungsbedarf mehr?????? – und die Oberen der Bundeswehr werden sie und ihre Gegenwehr endlich ausgessen haben.

Aussetzen ist nicht identisch mit Abschaffen. Die Wehrzwangspflicht kann jeder Zeit wieder aus dem Hut gezaubert werden – wenn die anderen, auf den Weg gebrachten, Mittel der Rekrutierung von Skaven für die Politik und Wirtschaft nicht funktioniert oder zuwenig brauchbares Männermaterial  zur Bundeswehr bringt.

Und subtil sind diese neuen Wege. Werbung heißen sie – und auch www.kinder.diplo.de klingt süß – diplo – duplo ……….und Kinder – fein.

Selbst für einen Erwachsehnen ist nicht auf dem ersten Blick zu erkennen, wer oder was dahinter steht.

Bildungsangebot – für Kinder. Na prima! Und Werbung für die Bundeswehr – dann keine Zwangswehr mehr – weil die ganz Kleinen schon eingeimpft bekommen wie außerordentlich hilfreich und human die Bundeswehr ist.

Schafft Frieden –  hilft –  …….  und ……..verschweigt , dass es  „Gefallene“ bei ihrem angebotenden „Beruf“ (zu töten und sich töten zu lassen) geben kann – die  allerdings nie wieder in der Lage sein werden, je wieder aufstehen zu können. –  oder aber „nur“ Traumatisierte geben kann, die mit dem ständigen Stress, „werde ich vielleicht der nächste sein, der „hinfällt oder mein Arbeitskollege….? nicht fertig werden – und somit einen schwieriger Weg zurück zum Leben gehen müssen….

Erzählen sie unseren Kindern z. B., wie viele Beziehungen durch diesen „tollen“ Beruf zerbrechen, wie einsam man/n durch seine Ängste, Alpträume und Gewissensnot- ja auch Männer- Soldaten- Sklaven haben ein Gewissen oder zeigen sie ihnen, wie …….ausgesehen hat, als er durch eine Sprengfalle, zerfetzt wurden ist- oder ein abgerissenes Bein. ???

Teilen sie ihnen mit, dass ihnen 50%  Therapeuten fehlen, um diese Männer seelisch wirklich helfen zu können? Und dass ihnen nichts an ihren Tot liegt, weil sie diese – UNSERE KINDER- nicht als Menschen ansehen, sondern wirklich nur als lebendes Kanonenfutter- als Kriegsmaterial, dass der Staat notfalls sofort wieder durch Zwang nachreichen kann. Würden Sie UNSERE KINDER, wirklich als Menschen ansehen, würden sie die Hände von ihnen lassen und nicht schon zehnjährige Jungs durch propangistische Scheinwahrheiten einer Gehirnwäsche unterziehen.

Krieg ist kein Spiel und diese herrlichen Tötungsmaschinen keine Matchbox-Ausgabe. Und das Blut, der meist sehr jungen- zu jungen Männer,  ist kein Filmblut, dass auf Befehl der Bundeswehr, zu vergießen ist……..Wenn sie fallen, dann kann sie keiner mehr auf ihre Beine stellen……

Horst Köhler hatte es auf den Punkt gebracht:

„Meine Einschätzung ist aber, dass insgesamt wir auf dem Wege sind, doch auch in der Breite der Gesellschaft zu verstehen, dass ein Land unserer Größe mit dieser Außenhandelsorientierung und damit auch Außenhandelsabhängigkeit auch wissen muss, dass im Zweifel, im Notfall auch militärischer Einsatz notwendig ist, um unsere Interessen zu wahren, zum Beispiel freie Handelswege, zum Beispiel ganze regionale Instabilitäten zu verhindern, die mit Sicherheit dann auch auf unsere Chancen zurückschlagen negativ durch Handel, Arbeitsplätze und Einkommen.“

Quelle: http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/interview/1188780/

…….nur sollte man dies offensichtlich nirgends zu laut sagen ……….

Egal wie es Horst Köhler gemeint oder verstanden haben will – hier steht das der militärischer Einsatz aus wirtschaftlichen und politischen Gründen erfolgt. Das ist weit weg von dem, was man uns als Einsatzgrund verkaufen will und auch den Kindern zur Anwerbung vorgauckelt.

Da sich gegen Musterung und Wehrpflicht  langsam eine Gegenwehr formiert – ist es für die Oberen ein guter Schachzug. Einfach die  ganze  Versklavung unserer  Männer auszusetzen.  Somit laufen Gegner der Wehrpflicht ins Leere. Die Strukturen der Gegner scheinen überflüssig – da die Wehrpflicht ausgesetzt ist.

Genau, das soll damit wohl erreicht werden – das aufgegeben – weg geschaut wird- und die Oberen in Ruhe neue Strukturen weiter basteln können ………..

Und was ist besser daran, wenn wir freiwilliges „Schlachtvieh“ haben – rekrutiert in Schulen über sogenannte Bildungsoffensiven? Die Kinder werden in jungen Jahren bewusst beeinflusst, manche Eltern, die nicht hinschauen, merken es noch nicht mal. Arbeitsplätze sind Mangelware – und der in kinder-diplo dargestellte Auftrag der Bundeswehr ja so „heldenhaft und „ehrenvoll“. Keiner sagt, dass  der eigentliche Grund ein ganz anderer ist.

Wollen wir wirklich irgendwo – um Rohstoffe, Handelswege usw. kämpfen – damit andere es vermarkten können – dafür unsere Haut oder die Haut unserer Kinder zu Markte tragen – lassen?

Wir sollten als verantwortungsvolle Eltern unsere Kinder vor dem staatlichen Zugriff und vor ihre Versklavung schützen. Und diese jahrtausendalte Normalität endlich als das ansehen, was sie ist- eine Leibeigenschaft, eine staatliche Enteignung als Mensch- als Mann und eine Entrechtung durch Benutzungs- Staatsgsgewalt herbei geführt. Benden wir endlich diesen Sklavenhandel und diese infamen Lügen, das geschehe nur alles in unseren Sinne und zu unseren Wohle.

http://www.auxiliaris.org/?p=4193
http://www.auxiliaris.org/?p=3860

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.