Väterradio: Gendermainstream und Quoten?



 

Newsletter vom 16.05.2012

Gleichstellung – Gleichberechtigung – Geschlechtergerechtigkeit


Gendermainstream und Quoten?

Das 20. Jahrhundert gilt als das große Zeitalter der Frauenemanzipation. Nachdem sich das weibliche Geschlecht 1919 das Wahlrecht in Deutschland erkämpft hatte, wurde 40 Jahre später die Gleichberechtigung im Grundgesetz festgeschrieben. In der Schule haben die Frauen die besseren Noten, auf der Uni die besseren Abschlüsse und im Kanzleramt regiert eine Frau. Zwei Bundesministerinnen der CDU streiten um die Frauenquote zur Herstellung von Chancengleichheit. Arbeitsministerin Ursula von der Leyen will die Quote, und Familienministerin Kristina Schröder setzt auf Freiwilligkeit.

Für die Interessen der Frauen setzen sich auf allen Ebenen dafür Beauftragte ein. Männer galten bisher als privilegiertes Geschlecht. Aber seit 2008 engagieren sich auch Männer für Gleichberechtigung im Bundesforum Männer. Auf deren Webseite liest man: "Es ist an der Zeit, dass Männer sich zusammentun, um ihre Anliegen öffentlich zu formulieren und dafür gezielt einzutreten." Ist die Bevorzugung eines Geschlechtes noch ein geeignetes Mittel zur Herstellung von Geschlechtergerechtigkeit?

Gäste:

  • Ute Wanzek – Geschäftsführerin vom Gender-Institut Sachsen-Anhalt
  • Dr. Torsten Steiger – Herausgeber des Buches: Qualifikation statt Quote

Liveempfang
Väterradio direkt über Livestream zu empfangen!

Radio Corax: 
http://959.radiocorax.de/index2.php?option=com_content&view=article&id=159
17.05. um 19:00 Uhr und 18.05. um 10:10

Radio HBW:

http://www.radio-hbw.de/
22.05. und 05.06. um 18:00 Uhr

Väterradio

http://www.vaeterradio.de/

RadioCorax

teutoRadio



Tel: 034602-48911

FAX: 0345-2317370

HOME: http://www.auxiliaris.org/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.