Schröder und ihre angebliche Jungenförderung

*

**********************************************************

****************************************

********************

*

*

*********************************************************

*************************************

**********************

*

Ministerin Schröder ist nur angeblich für eine Jungenförderung.

12.06.10 von Leon Woczelka

Vorsicht-giftife Ideen

*

Kritik kam auch von Familienministerin Kristina Schröder. Die Wehrpflicht sorge für eine besondere Verankerung der Bundeswehr in der Gesellschaft. Eine Aussetzung der Wehrpflicht wäre nur verteidigungspolitisch begründbar. “Eine solche Entscheidung sollte man nicht nach Kassenlage treffen und mit Sparzwängen rechtfertigen”, sagte die CDU-Politikerin.

……..für eine weitere Jungenausnutzung.

……..weiterhin auf dem Rücken der jungen Männer durch deren Zwangsdienste vor allem die sozialen Belange Deutschlands mit staatlichem Lohndumping zu erfüllen.

…..Jungs: der Ministerin seid ihr offenbar schnurzegal, völlig gleichgültig,…….

AUSZÜGE und Quellennachweis:

http://webjungs.de/junge-maenner/schule-beruf_3/wehrpflicht-zivi/bundeswehr-schroder-nur-angeblich-fuer-jungenfoerderung/

*

**********************************************************

***************************************

*********************

*

BUCHEMPFEHLUNG:

http://www.amazon.de/Rettet-unsere-S%C3%B6hne-Zukunft-10-Punkte-Sofortprogramm/dp/3866122276/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1270108389&sr=8-1

*

Rettet unsere Söhne: Wie den Jungs die Zukunft verbaut wird und was wir dagegen tun können. Mit 10-Punkte-Sofortprogramm

Rettet unsere Söhne: Wie den Jungs die Zukunft verbaut wird und was wir dagegen tun können. Mit10-Punkte Sofortprogr.

*********************************************************

******************************************

*************************

Kurzbeschreibung

»Jungs sind dumm« ist nicht nur eine beliebte T-Shirt-Aufschrift, sondern die Haltung, mit der unser Land einer gesamten Generation von Jungen gegenübertritt. Mit erschreckender Klarsicht führt Arne Hoffmann vor, wie die Pädagogik und Politik die offene Diskriminierung unserer Jungen zulassen. Dass nicht nur Mädchen, sondern auch Jungen die Zukunft unseres Landes sind, wird dabei vergessen. Ein in seiner Polemik ehrliches, nicht frauenfeindliches, sondern jungenfreundliches Buch über die Schattenseiten des Gleichberechtigungswahns, die auszusprechen in unserer Gesellschaft fast schon einem Tabu gleichkommt.

Über den Autor

Arne Hoffmann, geb. 1969, ist Medienwissenschaftler, Journalist und Buchautor. Hoffmann erhielt »in Würdigung seiner bahnbrechenden sozialwissenschaftlichen, ökonomischen und juristischen Analysen auf dem Gebiet der Gleichberechtigung der Geschlechter« als erster den Belfort-Bax-Preis der Kellmann-Stiftung Humanismus und Aufklärung. In seinem Blog Genderama schildert Hoffmann die Geschlechterdebatte aus männlicher Perspektive. Den Kampf gegen gesellschaftliche Tabus begreift er als politische Aufgabe.

*************************************************************

*******************************

***************

Nach den Vorstellungen einer amerikanischen Frau ist der ideale Ehemann ein Butler mit dem Einkommen eines Generaldirektors.

WillIam Somerset Maugham

**************************************************************

*************************************

*********************

ohmannohjens:

„Und nicht nur eine Traummann- Vorstellung amerikanischenr Frauen….deshalb sollte die Frau Minst(er)in darauf bedacht sein- zum Wohle der weiblichen Edelmenschen, die Jungenförderungen endlich und sehr intensiv in Angriff zu nehmen, damit sie als ausgewachsene Kerle, genug Zaster verdienen können, um ihre Frauen glücklich zu machen- sie nicht gezwungen sind, als Verkäuferin, Putzfrau, Bedienung, sonstigen nicht „gehobenen“ Berufen, arbeiten gehen zu MÜSSEN….

…auch die jungen Kerle- es sind noch KINDER!!!-  endlich von der militärisch- diktatorischen Zwangsversklavung zu befreien….Frau Schröder haben Sie schon mal ein Kind zerschossen, zerfetzt und püriert aus einem Krieg zurückbekommen? Kennen Sie die Verzweifung der Mütter,  Schwestern Partnerinnen, Freundinnen – haben Sie schon Tränen nur über einen einzigsten Soldaten-Sklaven vergossen?

Und machen Sie auch endlich Schluß mit dieser menschen….sorry….männerverachtenden, demütigenden Zwangs- Schlachtvieh- Fleischbeschau- Musterung. Da sie ganz bewusst meistens von Ärtzinnen in Begleitung von ihren Assi- tentinnen!! durchgeführt wird, sehe ich sie als sexuellen Übergriff- als seelische und körperliche Vergewaltigung der männlichen Kinder an- eine Foltermethode, um den staatlichen Sklaven zu zeigen, ihr habt keinen menschlichen Wert mehr. Und die Genitalangrapschung, Vorhaut vor- und zurückziehen, Eierbetatschung und im den Hintern herumbohren ist eine völlig beabsichtigte- zum „Umfallen“  völlig unnötige Folter- oder ist man/n zum Verrecken mit „gesunden“ Schwänzen und ihren Kameraden besser geeignet dafür ??? ??? ???….. ich weiß, warum diese perverse Untersuchung durchgeführt wird. Wissen Sie, wie viele Kerlchen darunter leiden, pyschich krank werden?….Nein!- weil Sie uns nicht als Menschen ansehen, sondern als notwendiges Übel der Natur betrachten- wertlose Produkte, die nur noch nicht ganz ausgerottet werden, weil frau sie doch noch braucht- für Strassenbau, für Erfindungen, für die Hochöfen usw.- damit Madam weiterhin ein angenehmes und frauengerechtes Leben führen kann….und für IHRE Freiheit müssen nun mal Soldaten- Sklaven verwendet werden. Einerseits ist es für uns Männer schön zu hören, zu fühlen, das wir doch noch einen gewissen Nutzwert besitzen- stärkt unseren männlichen Ego (fast) schon mit Stolz und Ergriffenheit…..schneuz…..

Und wann werden endlich diese sächliche Wörter  „verwendet, Verwendungsfähigkeit, Verwendungsbereich“ usw. aus der militärischen und gesellschaftlichen Sprachgebrauch für das Schlachvieh, nicht mehr verwendet und entsorgt ??? ??? ???

„Bitte angeben, als was Sie verwendet werden wollen“ Einen Nutzgegenstand kann man verwenden….aber den Kindern muss ja gleich klar gemacht werden, sie sind wirklich nur noch Gebrauchsgüter- und sonst nichts mehr….

Frau Schröder, lassen Sie sich gerne für etwas verwenden, und unter Zwang etwas tun zu MÜSSEN, was Ihnen absolut widerstrebt- z.B. sich als fleischiges, lebendes Kriegsmaterial verwenden zu lassen- Verwendungszweck: Töten und sich Töten zu lassen. Lassen Sie sich dafür einige wichtige Grund- Menschengrechtgesetze berauben- um verwendet werden zu „dürfen“. Ich weiß, Männer sind keine Menschen- nur die Frauen…..

Ein Gedanke zu “Schröder und ihre angebliche Jungenförderung

  1. Es tut mir sehr leid, dass die Jungs in der Schule so gequält und mishandelt werden im Staatsauftrag. Es ist schrecklich!!! 🙁
    Ich denke, es ist höchste Zeit, dass besser erstmal Männer die Bildungsministerien leiten sollten und auch das „Familienministerium“ vorerst vorwiegend mit Männern besetzt wird, um endlich Gerechtigkeit zu schaffen.
    Traurige Grüße, Deine Auc 🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.