einbildende bild-ung springt ungefragt in unsere ungebildeten (Brief-)Gehirnkästen….

 

..(ervolks)B lödheit, chiebe D ich…

 

campact.de

Newsletter 5/2012
Donnerstag, 12. April 2012 – 549.065 Abonnenten
Ihr Browser ist so eingestellt, dass er das Laden des Bildes blockiert  

Annahme verweigern!

Zum 60. Geburtstag der BILD-Zeitung

plant der Springer- Verlag eine

gigantische Werbemaßnahme: An jeden

Haushalt in Deutschland soll ein

kostenloses Exemplar verteilt werden.

Wollen Sie eine BILD in Ihrem Briefkasten?

Wenn Nein: Erteilen Sie der BILD eine Absage!:

http://campact.de/bild/ml1/mailer

Lieber Jens,

"Axt-Mörder", "Kannibalen-Insel", "Pleite-Griechen" – mit

reißerischen Schlagzeilen wirbt die BILD-Zeitung Tag für

Tag um ihre Leser/innen. Oft rücksichtslos und ohne Skrupel:

Um möglichst viel Sensation zu bieten, wird auch nicht davor

zurückgeschreckt, Tatsachen zu verdrehen und zu verfälschen.

Über 2,5 Millionen Exemplare gehen täglich über den Ladentisch.

Damit ist BILD die auflagenstärkste Tageszeitung Deutschlands.

Das ist dem Springer-Konzern offenbar nicht genug: Im Juni

will er eine gigantische Werbemaßnahme starten. Zum 

60. BILD-Jubiläum soll an jeden der rund 41 Millionen Haushalte

in Deutschland ein Gratis-Exemplar verteilt werden – ungefragt.

Mit einer massenhaften Verweigerung der Zustellung

wollen wir gemeinsam mit der Kampagne "Alle gegen Bild"

eine Debatte über die journalistisch höchst fragwürdige

BILD-Berichterstattung anstoßen.

 

Erteilen auch Sie BILD eine Absage!

Verweigern Sie jetzt online die Zustellung!:

http://campact.de/bild/ml1/mailer

 

Sie haben einen "Keine Werbung"-Aufkleber an Ihrem

Briefkasten? Kein Hinderungsgrund für die BILD. Die Zeitung soll

auch in Briefkästen eingeworfen werden, auf denen die Zustellung

von Werbung ausdrücklich untersagt wird. Ein riesiger Papiermüllberg,

an dem die BILD auch noch kräftig verdient: 4 Millionen Euro soll eine

ganzseitige Anzeige in der Jubiläums-Ausgabe kosten.

Keine andere Zeitung wird so oft vom Deutschen Presserat wegen

Verstößen gegen den Pressekodex gerügt wie die BILD.

Regelmäßig werden in der BILD die Persönlichkeitsrechte der

dargestellten Personen verletzt oder die Menschenwürde missachtet.

Wir wollen dem Springer-Verlag zeigen, was wir von diesen Methoden

halten. Jetzt bietet uns der Konzern selbst die Möglichkeit dazu:

Wenn zigtausende Menschen die Jubiläums-Ausgabe verweigern,

ist das für den Verlag nicht nur ein logistisches Problem,

sondern auch ein ganz eindeutiges Signal.

Mit einem einfachen Online-Formular kann jede/r der

Zustellung der BILD-Zeitung widersprechen.

 

Sagen auch Sie NEIN zur BILD und ihren Methoden!

Ich will keine BILD in meinem Briefkasten!:

http://campact.de/bild/ml1/mailer

Mehr Infos zur Aktion in unserem 5-Minuten-Info…:

http://www.campact.de/bild/info/5min

Was sonst noch alles bei Campact passiert, erfahren Sie wie immer

im Nachrichtenteil.

Mit herzlichen Grüßen

Susanne Jacoby

Datum:

Wed, 18. Apr 2012 02:08:09

 

Lieber Jens,

die Resonanz auf unsere Kampagne ist überwältigend: Seit Donnerstag haben über

100.000 Menschen Widerspruch beim Axel-Springer-Verlag eingelegt und erklärt,

dass sie keine BILD-Zeitung in ihrem Briefkasten wollen.

 

Brief an den Axel Springer Verlag:
 
Sehr geehrte Damen und Herren,
 
Sie haben Ihren Werbekunden angekündigt, am 23.06.2012 die von
Ihnen verlegte BILD-Zeitung in einer Sonderausgabe an alle
Haushalte in Deutschland zu verschenken. Ich möchte die
BILD-Zeitung nicht geschenkt bekommen, weder als Sonder-,
noch als reguläre Ausgabe.
 
Hiermit untersage ich der Axel Springer AG, Tochtergesellschaften,
eventuellen Auftragsnehmern und anderen Vertragspartnern
ausdrücklich, mir an die oben genannte Anschrift am 23.06.2012
oder an einem anderen Tag ohne meine vorherige schriftliche
Einwilligung die BILD-Zeitung oder andere Erzeugnisse
der Axel-Springer AG oder ihrer Tochtergesellschaften
zuzustellen  oder in den Briefkasten einzulegen oder
durch Dritte zustellen oder in den Briefkasten einlegen
 zu lassen.
 
Ferner untersage ich Ihnen ausdrücklich, meine persönlichen
Daten zu einem anderen Zwecke zu verwenden, als es für die
logistische  Umsetzung meines hier formulierten Anliegens
zwingend notwendig ist und fordere Sie auf, anschließend
sämtliche Daten umgehend und restlos zu löschen.
 
Mit freundlichen Grüßen
 
 
Jens:

Werbespruch der Bild (sie ist die): "…Stimme

vom Volk…"

Ähm?

HOME: http://www.auxiliaris.org/

 

Ein Gedanke zu “einbildende bild-ung springt ungefragt in unsere ungebildeten (Brief-)Gehirnkästen….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.