Afghanistan-Einsatz der Bundeswehr- Ein bisschen Krieg- ein bißchen Leiden- ein bißchen Sterben- darf es noch ein bißchen mehr sein?

 

 AUSZUG und QUELLENNACHWEIS: http://www.zeit.de/2010/15/P-Zeitgeist-Bundeswehrausruestung

 

 
 

Drei deutsche Soldaten sind am Karfreitag im Hinterhalt am Hindukusch gefallen, sechs afghanische wurden von Deutschen erschossen. Friendly fire nennt man das, und es werden mehr werden, weil sich Deutschland im Krieg befindet. Immerhin hat der Verteidigungsminister schon mal die halbe Wahrheit verkündet, indem er »umgangssprachlich«, aber nur so, von Krieg sprach. Im »1. Semester Taktik« würde der Prof dozieren: »Es gibt keine Defensive ohne Initiative«; früher hieß das etwas unkorrekter: »Angriff ist die beste Verteidigung«. Die Deutschen dürfen nur schießen, wenn sie beschossen werden; das ist der Präsentierteller als Prinzip. Es wird noch schlimmer. Selbst wenn sie dürften, könnten sie es nicht. Wie weiträumig aufklären, wenn die deutschen Tornados die Führung im Feld erst ein paar Tage später mit Bildern beglücken? Wenn die Drohnen fehlen? Wenn es keine Sensoren im Gelände, keine mit Radar verknüpften Laptops gibt, die sekundenschnell die Flugbahn feindlicher Geschosse zurückverfolgen und die Artillerie auf deren Stellung richten. Die Rohre fehlen auch. Die leichte 105-mm-Feldhaubitze schießt nur noch Salut, und die schwere Panzerhaubitze kriegen die Soldaten nicht, weil das doch zu heftig nach Krieg aussähe.

 

Zahl traumatisierter Soldaten steigt weiter

Berlin (dpa) – Die Zahl der im Auslandseinsatz traumatisierten Bundeswehrsoldaten ist laut einem Zeitungsbericht weiter gestiegen. Demnach wurde im zweiten Quartal bei 169 Soldaten ein Posttraumatisches Belastungssyndrom festgestellt, das waren 15 Prozent mehr als im ersten Quartal, berichtet die "Mitteldeutsche Zeitung". Das Blatt beruft sich auf das Trauma-Zentrum am Berliner Bundeswehrkrankenhaus. Ein weiterer Anstieg war erwartet worden. Grund: Die höhere Belastung durch das neue Afghanistan-Konzept.

 

QUELLENNACHWEIS: http://www.zeit.de/2010/15/P-Zeitgeist-Bundeswehrausruestung

HOME: http://www.auxiliaris.org/

 

2 Gedanken zu “Afghanistan-Einsatz der Bundeswehr- Ein bisschen Krieg- ein bißchen Leiden- ein bißchen Sterben- darf es noch ein bißchen mehr sein?

    • Thank you for the compliment. So you are come to us of a typo? He gave us a great praise and recognition. By a new visit from you, we would be very happy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.