2000 gestürzte und vom Tot aufgefangene Männer

 

 

††††††††††††††††††††††††††††††††††††††††††††††††††††††††††††††††

2000

43 Tote

†††††††††

Hermann Belzner

†††††††††

Kurt Hans Fiola

†††††††††

Marcus Fojtowicz

†††††††††

Matthias Frevert

†††††††††

Volker Göttert

†††††††††

Ronny Guhlmann

†††††††††

Jürgen Gulitz

†††††††††

Franz-Peter Heimann 29

†††††††††

Andre Horn

†††††††††

Ronny Irrgang

†††††††††

Manfred Jähnel

†††††††††

Elisabeth Jost

†††††††††

Patrick Kambach

†††††††††

Michael Koch

†††††††††

Katharina Koula

†††††††††

Mike Krause

†††††††††

Baotic Krosim

†††††††††

Frank Kuhfusz

†††††††††

Alexander Lapat

†††††††††

Johann Lerch

†††††††††

Karl-August List 52

†††††††††

Uwe Lodyga

†††††††††

Bernd Merhof

†††††††††

Katharina Michaelis

†††††††††

Julius Miebach

†††††††††

Uwe-G. Möller 33

†††††††††

Dr. Alfred Müller

†††††††††

Thorsten Neumert

†††††††††

Ernst Priller

†††††††††

Marco Raithel

†††††††††

Anna Richter

†††††††††

Patrick Röös

†††††††††

Timo Rosenburg

†††††††††

Christoph Schmelz

†††††††††

Wilhelm Sprenger

†††††††††

Karl Streuer

†††††††††

Werner Strobel

†††††††††

Elisabeth Strockenreiter

†††††††††

Michael Unger

†††††††††

Rene Westphal

†††††††††

Urs-Henner Wulf

†††††††††

Hans-Hermann Wunner

†††††††††

Erhard Zweck

†††††††††

†††††††††††††††††††††††††††††††††††††††††††††††††††††††††††††††††††††

†††††††††

†††††††††

†††††††††

insgesamt 339 Tote für das deutsche Vaterland, die in Muttererde ihr Recht auf Frieden endlich gefunden haben. Sie werden nicht alleine bleiben- viele werden ihnen noch folgen….. …gestorben für eine Demokratie, die für sie, durch den Zwangsdienst, keine war…..

19. Juli 2010

Rasmussen: "Preis, den wir zahlen müssen, ist viel höher als erwartet"

Wer hat hier wohl, den höchsten Preis , für euere tödliche Fehleinschätzung bezahlt? Die Namen der Toten bereits vergessen, die euere überteuerte Rechnungaufstellung, mit ihren Leben versucht haben auszugleichen. Eine Fehlkalkulation, die blutige Zahlen geschrieben hat und weiterschreiben wird. Wieviel Männer werden wieder Selbstmord begeben, weil sie dem befohlenen Sterben vorgreifen, um schneller zu ihren gefallenen Kameraden zu kommen – Sensemann Angst führt sein Handwerk nur sehr langsam aus. Nur sein Gehilfe Verzweiflung – Hoffungslosigkeit kann diesen Beamten des Jenseits manchmal dazu überreden, seine Arbeit etwas schneller zu vollenden .

Rasmussen:"….mit steigenden Opfern ist zu rechnen. Die Militäroffensiven in das Kerngebiet der Taliban würden unweigerlich zu heftigeren Gefechten führen Bedauerlicherweise wird es mehr Opfer geben. Aber diese militärischen Aktionen seien von enormer politischer Bedeutung. Sie tragen dazu bei, die Taliban sowohl politisch als auch militärisch zu schwächen."

Bedauern, was die Schmerzen lindern und das Sterben erleichtern wird….. 2009 gab es von einer lächelden Kanzl(er)in das erstemal das Ehrenkreuz für vier Soldaten, die einen verletzten Kameraden und afghanischen Kinder, nach einem Selbstmordanschlag geholfen haben. Ist auch eine Art die Soldaten mit Stolz und Ehre zu füllen, damit sie gerne wieder in den Krieg zurückkehren – der ja immer noch keiner ist – laut den Aussagen der Bunderregierung. Diese Durchhalte – und lass – Dich – gerne – abschlachten – Ehrendrogen wurden doch schon immer gerne überreicht….das alte bewährte Muster greift auch in unseren freien und so demokratischen Deutschland.

Ob die Kanzl(er)in einmal an die getöteten Soldaten gedacht hat – an den 21 jährigen Conrad Hötzel oder Patrick Behlke – 25 Jahre und an die anderen tausenden toten Männer, die bereits für das deutsche Volk?, für die Regierung gestorben sind – von ihr zwangsverpflichtet – als Mensch – aller freiheitlichen Würde geraubt – zwangsenteigend wurden sind. Warum gebt ihr den Toten nicht öffentlich ihre Namen bekannt. Sämtliche Details über sie werden verschwiegen – es sind nur Gefallene – ohne jedliche Persönlichkeit – als hätten sie nie gefühlt, nie gedacht, nie gelebt. Namen sind einprägsamer und haften länger im Gedächtnis der Menschen – als diese namenlosen Gefallenen – gibt ihnen kein Gesicht. Klingt nach einem schlechten "Produkt" , was die Regierung hergestellt hat und es jetzt als no- name-Marke wieder schnell in Vergessenheit bringen will. Gefallener oder Stephan Zimmermann, Hans-Hermann Wunner, Lars Reinhardt?….so geht es unter dem Sammelbegriff doch viel einfache r- waren doch auch nur Männer- Sklaven, die keine Persönlichkeitsrechte als Soldaten besitzen.

Verteidigungsminister Jung sprach von Gefallenen, diese Bezeichnung gibt es nur für Männer, die im Krieg gestorben "wurden", trotzdem verkündete er- bestand darauf, Deutschland übt keine Kriegshandlungen aus – befindet sich in Afghanistan nicht im Krieg……… Die Regierung ist jetzt fleißig dabei, Kultsympole für ihr "Schlachtvieh" zu schaffen – wie in alten Zeiten, damit Soldat weiter brav gehorscht und wie die Kanzel(er)in lächelnd gedemütigt, traumarisiert, verletzt, zerfetzt und erschossen werden kann. Dem "Ehrenkreuz", das jetzt wieder den Soldaten an, die noch atmende Brust geheftet wird, wurde kurzerhand das Hakenkreuz entfernt…..Hilter hat damit auch seine Sklaven ausgezeichnet, bevor er sie wieder an die Front zum Sterben schickte – stolz stirbt es sich besser – von zarter weiblicher Hand überreicht, bestimmt noch um einiges schöner…..

Das Ehrenmal für die Toten, steht im Bendlerblock/ Berlin, wo die Attentäter des 20.07.44 hingerichtet wurden sind- ein sehr passender Ort….. 27.07.10: zur Zeit sind 50 % der Psychiaterstellen der Bundeswehr nicht besetzt sind……soweit die Glaubwürdigkeit der Bundeswehrzwangsbehörde, für ihre traumarisierten Sklaven alles zu tun. Das menschliche Material kann nicht ausreichend "gewartet" und "instandgesetzt" werden…..

ALLE Männer sollten sich geschlossen weigern, sich als Kanonnenfutter für Politik und Wirtschaft benutzen zu lassen – auch wenn die Lockmittel – Geld, Berufsausbildung usw. noch so verführerisch sein sollten. Die seelischen Verletzungen und der Tod sind nicht in der Pflicht, eine Lohnfortzahlung für das verlorene Leben zu leisten……

Reduzierung der Wehrpflicht! Diese Zwangswehrpflicht, wo dem Mann viele Rechte des Grundgesetzes genommen werden, gehört sofort abgeschafft. Für mich ist das eine rechtswidrige Versklavung und gehört bestraft. Darf ich mir erlauben einen Menschen gegen seinen Willen für mich arbeiten, verletzen oder sogar töten zu lassen? Warum weltweit junge Kerlchen – USA ab 16 Jahre, die BRD- GmbH ab 18 Jahre) für diesen möderischen Zwangsdienst benutzt werden, liegt für mich auf der Hand. Sie sind durch brutalen Drill, menschunwürdige Demütigungen (z.B. Musterung) und weiteren Abrichtungsschikanen leichter und nachhaltiger zu beeinflußen als ein erwachsener Mann. Sie sind noch in der Pupertätsphase, ihr cerebrum ist erst mit 25 Jahren vollständig ausreift und durch diese Faktoren ist bei ihnen die millitärische Gehirnwäsche für eine erfolgreiche Versklavung fast schon gewährleistet. Es sind sehr, sehr junge Männer, die als Zeitsoldat im Ausland ihr Leben aufs Spiel setzen oder es bereits verlorenen haben.

Die Zahl der Selbsttötungen von Männer, die wegen der Zwangsverpflichtung ihren Willen, ihr Recht auf Freiheit aufgeben mussten und als Gegenleistung für das "Vaterland heldenhaft und ehrenvoll " sterben DÜRFEN, beläuft sich auf 3.400 Opfer der Bundeswehr – seit ihrem Bestehen.

Für mich eine erschreckende Zahl, die mir deutlich macht, dass viele – zu viele Männer, ihre staatlich verordnete Enteignung als Menschen nicht verkraftet haben. Auch heute noch beenden einige ihr Leben, damit sie wenigstens im Tod endlich frei sein können.

Suizid :

8. Sepember 2007 Masar- e Scharif/ Afghanistan – leider keinen Namen zu erfahren!

29. November 2009 – Pristina/Kosovo hat sich ein Soldat mit der Dienstwaffe erschossen.

25 August 2008 – keine näheren Angaben möglich.

Hier möchte ich noch kurz erwähnen, unter welchen Bedingungen, mache Männer zu tode geschunden werden:

21.07.2006 in Folge eines Hitzschlages durch Nieren- und Leberversagen gestorben- Gewaltmarsch von 5 km bei großer Hitze. Wo bleiben bei den Männer die Menschenrechte? Nicht anwendbar, weil sie zu Gebrauchsgegenständen abgerechtet wurden sind?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.