08ter Teil der unendlichen (bereits erfolgreichen Aktionsplänen der Männervernichtungs- BRD-Anstalt zur Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen-) Geschichte

(eingestellt:ohmannohjens)

*************************************************

************************************

*********************

http://www.bmfsfj.de/BMFSFJ/gleichstellung,did=73010.html

************************************************************

**************************************************

********************************

Logo des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Link zur Startseite

*

Aktionsplan I der Bundesregierung zur Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen (1999)

*

Di 03.01.2006

Am 1.12.1999 trat der Aktionsplan der Bundesregierung zur Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen in Kraft. Damit hatte die Bundesregierung erstmals in Deutschland ein umfassendes Gesamtkonzept für alle Ebenen der Gewaltbekämpfung entwickelt. Bundesweite Arbeitsgruppen sowohl zur Bekämpfung des Frauenhandels als auch zur Bekämpfung von häuslicher Gewalt gegen Frauen wurden als Steuergremien zur Umsetzung des Aktionsplans eingesetzt. Der Aktionsplan ist mittlerweile vollständig umgesetzt. Er beinhaltet Maßnahmen des Bundes im Bereich der Prävention von Gewalt, der Rechtsetzung durch den Bund, der Kooperation zwischen staatlichen Instutitionen und nicht-staatlichen Hilfsangeboten, der bundesweiten Vernetzung von Hilfsangeboten, Sensibilisierungsmaßnahmen und Maßnahmen in der internationalen Zusammenarbeit. Der Aktionsplan wird derzeit auf der Grundlage der Ergebnisse aus Forschungsstudien sowie Rückmeldungen aus der Praxis fortgeschrieben.

*

http://www.bmfsfj.de/RedaktionBMFSFJ/Abteilung4/Pdf-Anlagen/gewalt-aktionsplan-gewalt-frauen-ohne-vorwort,property=pdf,bereich=bmfsfj,sprache=de,rwb=true.pdf

*

*******************************************************

*************************

***************

*

Do 27.05.2010

Aktionsplan II der Bundesregierung zur Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen

*

Der im September 2007 verabschiedete „Aktionsplan II der Bundesregierung zur Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen“ liefert ein umfassendes Handlungskonzept, das Antworten auf die aktuellen Herausforderungen zum Schutz von Frauen vor Gewalt gibt und alle Maßnahmen der Bundesregierung zu diesem Themenfeld bündelt. Mit Hilfe des Planes sollen vor allem die Gewaltbekämpfung effizienter und der Schutz von betroffenen Frauen verbessert werden.

*

Der Aktionsplan II bündelt mehr als 130 Maßnahmen der Bundesregierung in den Bereichen

*

  • Prävention
  • Rechtsetzung durch den Bund
  • Hilfesystem zur Unterstützung und Beratung Gewalt betroffener Frauen
  • Bundesweite Vernetzung im Hilfesystem
  • Kooperationen zwischen staatlichen Institutionen und nichtstaatlichen Hilfsangeboten
  • Arbeit mit Tätern und Täterinnen
  • Qualifizierung und Sensibilisierung
  • Forschung
  • Europäische und sonstige internationale Zusammenarbeit
  • Unterstützungsmaßnahmen für Frauen im Ausland.

*

Der Aktionsplan II thematisiert alle Formen von Gewalt und setzt da an, wo nach dem ersten Aktionsplan besondere Handlungsnotwendigkeiten bestehen. Er berücksichtigt insbesondere die Situation von Frauen mit Migrationshintergrund und von Frauen mit Behinderungen sowie den Bereich der medizinischen Versorgung. Die möglichst früh ansetzende Prävention soll verstärkt und Maßnahmen des Kinder-, Jugend- und Frauenschutzes effektiv miteinander verbunden werden – beispielsweise im Bundesprogramm „Frühe Hilfen für Eltern und Kinder und soziale Frühwarnsysteme“. Alle Maßnahmen des Aktionsplans befinden sich in der Umsetzung.

*

Mit diesem Aktionsplan liegt ein Gesamtkonzept des Bundes vor, das unvermeidlich auch Zuständigkeitsbereiche der Länder und Kommunen mit einschließt. Dazu zählen die polizeiliche und gerichtliche Praxis sowie der Aufbau und Erhalt von Hilfsangeboten und Unterstützungseinrichtungen für gewaltbetroffene Frauen. Die Umsetzung des Konzeptes setzt daher auch die gezielte Kooperation zwischen Bund, Ländern, Kommunen und auch Nichtregierungsorganisationen voraus. Diese wird seit dem ersten Aktionsplan in den Bund-Länder-Arbeitsgruppen „Häusliche Gewalt“ und „Frauenhandel“ praktiziert, die als Steuerungsgremien zur Umsetzung des Aktionsplans dienen. Die übergreifende, interdisziplinäre Zusammenarbeit der Arbeitsgruppen hat sich bewährt und wird fortgeführt.

************************************************

**********************************

********************

*

Zum 01sten Teil der unendlichen (Gewalt gegen Frauen im häuslichen Bereich-) Geschichte…des weiblichen Befreiungskampfes gegen die Bestie Mann:
*
http://www.auxiliaris.org/?p=6941

*

Zum 02ten Teil der unendlichen (Bund-Länder-Arbeitsgruppe Häusliche Gewalt-) Geschichte: des ungleichen Kampfes des MinistINium gegen die unterdrückende (Über-)Macht des Unmenschen Mann:
*

http://www.auxiliaris.org/?p=6945

*

Zum 03ten Teil der unendlichen (Gewaltschutzgesetz-) Geschichte / Amt für Familieninnen, Seniorinnen, Frauinnen und Jugendinnen gegen die Naturkatastrophe Kerl:
*
http://www.auxiliaris.org/?p=6955

*

Zum04ten Teil der unendlichen (Gewalt gegen Frauen-) Geschichte- der weibliche Versuch endlich über uns Kerle Herr- Frau zu werden:

*

http://www.auxiliaris.org/?p=6962

/

Zum 05ten Teil der unendlichen (Täterarbeit-) Geschichte über die NOTWENDIGE Jagd auf das Monster Mann :
/
http://www.auxiliaris.org/?p=6966

*

Zum 06ten Teil der unendlichen (Gewalt in Trennungssituationen-) Geschichte des verzweifelten Überlebenskampfes der Frau gegen uns:
*
http://www.auxiliaris.org/?p=6974
*

Zum 7ten Teil der unendlichen (Frauen vor Gewalt schützen-) Geschichte:
*
http://www.auxiliaris.org/?p=6979
*
Zum 9ten Teilder unendlichen (Bund-Länder-Arbeitsgruppe Häusliche Gewalt– ) Geschichte :
*
http://www.auxiliaris.org/?p=6990
*

Zum 10ten Teil der unendlichen (Gewalt gegen Frauen: Kinder und Jugendliche sind mitbetroffen-) Geschichte:

*
http://www.auxiliaris.org/?p=7001
*

Zum 11ten Teil der unendlichen (Bund-Länder-Arbeitsgruppe Frauenhandel-) Geschichte:
/

http://www.auxiliaris.org/?p=7005
/

Zum 12ten Teil der unendlichen (Sexuelle Belästigung-) Geschichte:

/
http://www.auxiliaris.org/?p=7009
/

Zum 13ten Teil der unendlichen (Allgemeines- einseitig für Frauen und (glücklicherweise) gegen Männer gerichtetes- Gleichbehandlungsgesetz-) Geschichte:

/

http://www.auxiliaris.org/?p=7014

*

Zum 14ten Teil der unendliche (Lebenssituation, Sicherheit und Gesundheit von Frauen in Deutschland-) Geschichte:

*
http://www.auxiliaris.org/?p=7018
*

Zum 15ten Teil der unendlichen (Gewalt gegen Migrantinnen-) Geschichte:
*

http://www.auxiliaris.org/?p=7023
/

Zum 16ten Teil der unendlichen (Genitale Verstümmelung bei Frauen und Mädchen) Geschichte:
*
http://www.auxiliaris.org/?p=7027
*

Zum 17ten Teil der unendlichen (Gewalt gegen ältere Frauen) Geschichte:
*

http://www.auxiliaris.org/?p=7032
*

Zum 18ten Teil der unendlichen (Gewalt gegen Frauen mit Behinderungen-) Geschichte:
*
http://www.auxiliaris.org/?p=7038
*

Zum 19ten Teil der unendlichen (Gesundheit und gesundheitliche Versorgung gewaltbetroffener Frauen) Geschichte:
*
http://www.auxiliaris.org/?p=7043
*

Zum 20sten Teil der unendlichen (Internationale Verpflichtungen zur Bekämpfung vor Gewalt gegen Frauen-) Geschichte.
*
http://www.auxiliaris.org/?p=7048
*

Zum 21sten Teil der unendlichen (Gewalt gegen Frauen in Paarbeziehungen-) Geschichte:
*
http://www.auxiliaris.org/?p=7117
/

Zum 22ster Teil der unendlichen (Gemeinsam gegen häusliche Gewalt – Kooperation, Intervention, Begleitforschung-) Geschichte:
*
http://www.auxiliaris.org/?p=7121
*

Zum 23ten Teil der unendlichen (Antragsformulare für die Beantragung von Schutz nach dem Gewaltschutzgesetz-) Geschichte.
*
http://www.auxiliaris.org/?p=6938
/
ACHTUNG!!! Jetzt folgt der umfassenste Teil der unendlichen Geschichte und setzt ein ewiges Leben voraus um den Lesestoff in die Unendlichkeit folgen zu können. Es werden sehr sehr viele Teile entstehen und die begrenzte Speicherfähigkeit dieses Bloges könnte bereits bei dem 1sten Teil unendlich überfordert sein…”Der Mann und die gnadenvolle Wahrnehmung des weiblichen Minist(er)inium seiner unwirklichen Existenz als Gewaltopfer:
*

http://www.auxiliaris.org/?p=7126

*

Zum Sonderteil der unendlichen Geschichte: gibt es ein staatliches Schutzprogramm gegen staatliche Gewalt?

*

http://www.auxiliaris.org/das-staatliche-rettungsprogramm-fur-frau-und-mann/sonderteil-der-unendlichen-geschichte-gibt-es-ein-staatliches-schutzprogramm-gegen-staatliche-gewalt/

*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.