04ter Teil der unendlichen (Gewalt gegen Frauen-) Geschichte- der weibliche Versuch endlich über uns Kerle Herr- Frau zu werden

(eingestellt:ohmannohjens)

*************************************************

************************************

*********************

http://www.bmfsfj.de/BMFSFJ/gleichstellung,did=73010.html

************************************************************

**************************************************

********************************

Logo des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Link zur Startseite

Mi 02.06.2010

Gewalt gegen Frauen: Hilfesystem und Vernetzungsstellen

*

Frauen, die sich aus einer gewalttätigen Beziehung lösen, brauchen qualifizierte Beratung und Unterstützung. In Deutschland gibt es mehr als 360 Frauenhäuser und Zufluchtswohnungen, an die sich Opfer von Gewalt in Akutsituationen wenden können. Frauennotrufe und Frauenberatungsstellen leisten einen bedeutenden Anteil der ambulanten Beratung und Hilfestellung für gewaltbetroffene Frauen.

*

Auch nach Inkrafttreten des Gewaltschutzgesetzes benötigen viele Frauen eine sichere und betreute Unterkunft. Das Gewaltschutzgesetz beziehungsweise die Polizeigesetze der Länder können das Opfer nicht immer wirksam schützen. Sicherheitsgründe oder das subjektive Empfinden von Bedrohung und Angst können dagegen sprechen, dass die Frau in der Wohnung verbleibt. In solchen Fällen sind Frauen und Kinder weiter darauf angewiesen, dass sie in Frauenhäusern und Frauenschutzwohnungen Zuflucht finden können. Jährlich suchen nach Schätzungen rund 40.000 Frauen und Kinder Hilfe in diesen Einrichtungen.

*

Um die Unterstützung der Opfer weiter zu verbessern, wurden in verschiedenen Bundesländern sogenannte Interventionsstellen eingerichtet. In diesen werden die Opfer von häuslicher Gewalt beraten und im weiteren Verfahren begleitet. Die Mitarbeiterinnen gehen aktiv auf die Betroffenen zu, stellen für Frauen und Kinder psychosoziale Unterstützungsangebote bereit und erstellen Sicherheitspläne zum Schutz der Opfer.

*

Für den Aufbau und den Erhalt eines möglichst flächendeckenden Netzes an Hilfsangeboten sowie für die Finanzierung der Infrastruktur zur Unterstützung gewaltbetroffener Frauen sind aufgrund des föderalen Systems allein die Länder zuständig.

*

Vernetzung

In den letzten Jahren haben sich zunehmend Hilfseinrichtungen für gewaltbedrohte und -betroffene Frauen bundesweit vernetzt. Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend unterstützt die Vernetzungsstelle der Frauenhäuser sowie die Vernetzungsstelle der Frauenberatungsstellen und Frauennotrufe.

*

Die Vernetzungsstelle der Frauenberatungsstellen und Frauennotrufe fördert den Austausch und die enge Kooperation der Projekte und die Netzwerkbildung von Einrichtungen. Sie befördert damit den Erhalt und die Weiterentwicklung professioneller und qualifizierter Unterstützungs- und Beratungsangebote für weibliche Gewaltopfer. Gewaltbetroffenen Frauen und Mädchen werden bundesweit Unterstützungsangebote vermittelt.

*

Die Vernetzungsstelle der Frauenhäuser bündelt die Expertise und Fachkompetenz der Frauenhäuser in Deutschland und bringt diese in die politische Diskussion, die Öffentlichkeit und die Gesetzgebung ein. Die Frauenhauskoordinierung fördert die Frauenhäuser auf Bundesebene in ihrer fachlichen und gesellschaftlichen Zielsetzung und leistet Hilfestellungen in rechtlichen Belangen. Darüber hinaus trägt die Vernetzungsstelle zur Schaffung von Strukturen bei, die ein nachhaltig effizientes und wirtschaftliches Handeln der Frauenhäuser vor Ort unterstützen sollen.

*

Über Öffentlichkeitsarbeit und Weiterbildungsangebote zum Thema Gewalt gegen Frauen und Mädchen sensibilisieren die Vernetzungsstellen die Öffentlichkeit sowie verschiedene relevante Berufsgruppen.

*

****************************************************

**************************************

***********************

*
Zum 01sten Teil der unendlichen (Gewalt gegen Frauen im häuslichen Bereich-) Geschichte…des weiblichen Befreiungskampfes gegen die Bestie Mann:
*
http://www.auxiliaris.org/?p=6941
*
Zum 02ten Teil der unendlichen (Bund-Länder-Arbeitsgruppe Häusliche Gewalt-) Geschichte: des ungleichen Kampfes des MinistINium gegen die unterdrückende (Über-)Macht des Unmenschen Mann:
*
http://www.auxiliaris.org/?p=6945

ü
Zum 03ten Teil der unendlichen (Gewaltschutzgesetz-) Geschichte / Amt für Familieninnen, Seniorinnen, Frauinnen und Jugendinnen gegen die Naturkatastrophe Kerl:
*
http://www.auxiliaris.org/?p=6955

/

Zum 05ten Teil der unendlichen (Täterarbeit-) Geschichte über die NOTwendige Jagd auf das Monster Mann :
/
http://www.auxiliaris.org/?p=6966

*

Zum 06ten Teil der unendlichen (Gewalt in Trennungssituationen-) Geschichte des verzweifelten Überlebenskampfes der Frau gegen uns:
*
http://www.auxiliaris.org/?p=6974
*

Zum 7ten Teil der unendlichen (Frauen vor Gewalt schützen-) Geschichte:
*
http://www.auxiliaris.org/?p=6979
*
Zum 8ten Teil der unendlichen (bereits erfolgreichen Aktionsplänen der Männervernichtungs- BRD-Anstalt zur Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen-) Geschichte:
*
http://www.auxiliaris.org/?p=6985
*
Zum 9ten Teilder unendlichen (Bund-Länder-Arbeitsgruppe Häusliche Gewalt– ) Geschichte :
*
http://www.auxiliaris.org/?p=6990
*

Zum 10ten Teil der unendlichen (Gewalt gegen Frauen: Kinder und Jugendliche sind mitbetroffen-) Geschichte:

*
http://www.auxiliaris.org/?p=7001
*

Zum 11ten Teil der unendlichen (BundLänderArbeitsgruppe Frauenhandel-) Geschichte:
/

http://www.auxiliaris.org/?p=7005
/

Zum 12ten Teil der unendlichen (Sexuelle Belästigung-) Geschichte:

/
http://www.auxiliaris.org/?p=7009
/

Zum 13ten Teil der unendlichen (Allgemeines- einseitig für Frauen und gegen Männer gerichtetes- Gleichbehandlungsgesetz-) Geschichte:

/

http://www.auxiliaris.org/?p=7014

*

Zum 14ten Teil der unendliche (Lebenssituation, Sicherheit und Gesundheit von Frauen in Deutschland-) Geschichte:

*
http://www.auxiliaris.org/?p=7018
*

Zum 15ten Teil der unendlichen (Gewalt gegen Migrantinnen) Geschichte:
*

http://www.auxiliaris.org/?p=7023
/

Zum 16ten Teil der unendlichen (Genitale Verstümmelung bei Frauen und Mädchen-) Geschichte:
*
http://www.auxiliaris.org/?p=7027
*

Zum 17ten Teil der unendlichen (Gewalt gegen ältere Frauen-) Geschichte:
*

http://www.auxiliaris.org/?p=7032
*

Zum 18ten Teil der unendlichen (Gewalt gegen Frauen mit Behinderungen-) Geschichte:
*
http://www.auxiliaris.org/?p=7038
*

Zum 19ten Teil der unendlichen (Gesundheit und gesundheitliche Versorgung gewaltbetroffener Frauen-) Geschichte:
*
http://www.auxiliaris.org/?p=7043
*

Zum 20sten Teil der unendlichen (Internationale Verpflichtungen zur Bekämpfung vor Gewalt gegen Frauen-) Geschichte.
*
http://www.auxiliaris.org/?p=7048
*

Zum 21sten Teil der unendlichen (Gewalt gegen Frauen in Paarbeziehungen-) Geschichte:
*
http://www.auxiliaris.org/?p=7117
/

Zum 22ster Teil der unendlichen (Gemeinsam gegen häusliche GewaltKooperation, Intervention, Begleitforschung-) Geschichte:
*
http://www.auxiliaris.org/?p=7121
*

Zum 23ten Teil der unendlichen (Antragsformulare für die Beantragung von Schutz nach dem Gewaltschutzgesetz-) Geschichte.
*
http://www.auxiliaris.org/?p=6938
/

ACHTUNG!!! Jetzt folgt der umfassenste Teil der unendlichen Geschichte und setzt ein ewiges Leben voraus um den Lesestoff in die Unendlichkeit folgen zu können. Es werden sehr sehr viele Teile entstehen und die begrenzte Speicherfähigkeit dieses Bloges könnte bereits bei dem 1sten Teil unendlich überfordert sein…”Der Mann und die gnadenvolle Wahrnehmung des weiblichen Minist(er)inium seiner unwirklichen Existenz als Gewaltopfer:

*

http://www.auxiliaris.org/?p=7126

*

Zum Sonderteil der unendlichen Geschichte: gibt es ein staatliches Schutzprogramm gegen staatliche Gewalt?

*

http://www.auxiliaris.org/das-staatliche-rettungsprogramm-fur-frau-und-mann/sonderteil-der-unendlichen-geschichte-gibt-es-ein-staatliches-schutzprogramm-gegen-staatliche-gewalt/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.